Neue Tourismus-Chefin zieht Bilanz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Carolin Handel, Geschäftsführerin des Zweckverbands Erholungs- und Tourismusregion Inn-Salzach, zieht nach drei Monaten im Amt eine Zwischenbilanz.
  • schließen

Mühldorf - Sie ist die neue Tourismus-Chefin der Inn-Salzach-Region und ebenfalls auf der INN 2013 dabei: Carolin Handel zieht nach drei Monaten im Amt eine Zwischenbilanz.

Seit 1. Februar ist Carolin Handel die Geschäftsführerin des Zweckverbands Erholungs- und Tourismusregion Inn-Salzach, der die nach 20 Jahren aufgelöste Tourismusgemeinschaft Inn-Salzach ablöst. Auf der INN Regiomesse präsentiert der Zweckverband verschiedenste touristische Angebote in der Region, wie zum Beispiel die neuen E-Bike-Ladestationen, die die Landkreise Altötting und Mühldorf in insgesamt 26 Biergärten aufgestellt haben. Nach gut drei Monaten im Amt ist es für Handel aber auch an der Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen.

"Die Marke Inn-Salzach definieren"

Am Stand des Zwecksverbands gibt es Informationen zu den E-Bike-Ladestationen in der Region.

"Es läuft. In der Vergangenheit sind viele Dinge angegangen worden, die sehr erfolgreich sind, wie der Benediktweg", sagt die Tourismus-Chefin. Ziel müsse es sein, bestehende Projekte weiter auszubauen und neue Angebote zu kreieren. Daneben gehe es aktuell auch darum, die Marke Inn-Salzach zu definieren. "Wer bin ich? Was sind meine Ziele? Wo will ich hin?", umreißt die 38-Jährige die wichtigsten Fragen. Außerdem müsse definiert werden, an welche Art Gäste man sich richten will. "Wir wollen eine sehr, sehr spitze Zielgruppe definieren", so Handel.

Tourismus-Chefin plant Zukunftswerkstatt

Alle Informationen zur INN gibts auf unseren Sonderseiten!

All dies soll im Dialog mit den im Tourismus aktiven Verbänden und Unternehmen geschehen. Die wichtigsten Persönlichkeiten aus der regionalen Tourismusbranche hat Handel bereits kennengelernt. "Ich habe Einzelgespräche geführt und mich auf Verbandsversammlungen vorgestellt", so die 38-Jährige. Zur besseren Vernetzung der verschiedenen touristischen Angebote in den Landkreisen Mühldorf und Altötting plant Handel im Juni eine Zukunftswerkstatt. "Wir wollen alle Leistungsträger zusammenbringen", erklärt die Geschäftsführerin. So sollen künftig zum Beispiel im Bereich Radtourismus Hotels, Taxiunternehmen und Reparaturwerkstätten enger zusammenarbeiten.

Wallfahrten als Alleinstellungsmerkmal der Region

"Sehr großes Potenzial" sieht Handel vor allem bei den Wallfahrten. Obwohl Benedikt XVI. nun nicht mehr Papst ist, befürchtet Handel nicht, dass künftig weniger Menschen in den Landkreis Altötting pilgern werden. "Mittelfristig ist es unser Ziel, Wallfahrten und spirituelle Reise weiter auszubauen", erläutert die 38-Jährige. Im Gegensatz zum Rad- und Städtetourismus sei die Wallfahrt eine Besonderheit der Region. "Das differenziert uns sehr von anderen Regionen."

Handel hat die Marke Adelholzener in Japan platziert

Carolin Handel hat in Passau Kulturwirtschaft studiert und war lange Jahre für den Getränkehersteller Adelholzener tätig. Dort hat sie den Markenaufbau auf nationaler und internationaler Ebene, insbesondere in Japan und Südkorea vorangetrieben. Die gebürtige Schwäbin hat sich mit allen Aspekten des Marketings von der Marktforschung über die Mediaplanung bis hin zum Kundenkontakt beschäftigt.

Tourismus-Chefin schwärmt von Radtouren am Inn

Der berufliche Wechsel von der großen, weiten Welt in die Inn-Salzach-Region ist ihr jedoch nicht schwer gefallen. Privat ist Handel schon seit vier Jahren mit der Region verbunden. Die 38-Jährige lebt mit ihrem Partner und dem gemeinsamen dreijährigen Sohn in Kraiburg. Handels ganz persönliche Freizeittipps in der Region sind der Mühldorfer Stadtplatz und der Inn zwischen Kraiburg und Mühldorf. Dort ist sie gerne mit dem Rad unterwegs. Da ihr Büro im Landratsamt Altötting ist, lerne sie jetzt aber auch den östlichen Teil der Inn-Salzach-Region besser kennen.

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser