Aktion RUKA: Landjugend sammelt Altkleider

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die KLJB macht wie jedes Jahr wieder die Aktion Rumpelkammer.

Mühldorf - Die Aktion Rumpelkammer findet in diesem Jahr am 28. April statt. Dabei sammelt die Katholische Landjugend Altkleider ein - für einen guten Zweck.

Die jährliche Altkleider-Sammlung ist ein fester Bestandteil in der Arbeit der katholischen Landjugend Bewegung (KLJB) im Landreis Mühldorf am Inn. Sie wird seit vielen Jahren mit großem Erfolg durchgeführt. Der Termin in diesem Jahr ist der Samstag, der 28. April.

Seit einigen Wochen werden in den einzelnen Gemeinden des Landkreises Plastiksäcke mit dem Logo der KLJB zur Verfügung gestellt. Die KLJB bittet dringlich darum, dass nur diese Säcke verwendet werden, da diese sonst nicht angenommen werden können. Gesammelt werden tragfähige Altkleidern, weiterhin verwendbare gebündelte Schuhe, Bett- und Haushaltswäsche, Federbetten und Hüte.

Die Abgabe der KLJB-Altkleider-Säcke kann bis um 8:00 Uhr des Sammeltages erfolgen. Aufgrund von Witterungsbedingungen und Diebstahl ist es empfehlenswert, die Säcke erst am Aktionstag bereitzustellen. Die örtlichen Sammelstellen sind in der Presse zu finden oder bei der jeweiligen KLJB-Ortsgruppe oder im Pfarrbüro zu erfragen.

Nachdem die beteiligten Ortsgruppen die Säcke aufgesammelt haben, werden sie auf LKWS verladen und an eine Verwertungs- und Recyclingfirma in Ulm verkauft. Der erzielte Erlös wird komplett für gemeinnützige Zwecke eingesetzt. Inzwischen können fünf soziale Projekte langfristig unterstützt werden.

Wie verfährt die Verwerter-Firma mit den gespendeten Altkleidern? Die Auseinandersetzung mit der Altkleider- und Altmaterialproblematik hat auch für uns Bewohner der Industrieländer eine zentrale Bedeutung. Aussortierte Kleidungsstücke sind Müll, Rohstoff, Luxusgut und Handelsware zugleich.

Die Sortierung der Ware in der Recyclingfirma erfolgt nach Qualität. Ca. 5% können in deutschen Second-Hand-Läden wiederverkauft werden und etwa 45 % werden ins Ausland nach Afrika und Osteuropa exportiert. Als Putzlappen finden ungefähr 20 % Verwendung. Der gleiche Anteil gelangt in die Faser-Rückgewinnung. Die restlichen 10 % können nicht weiter gebraucht werden und müssen über den Restmüll entsorgt werden. Um die Aktion für alle Beteiligten möglichst effizient zu gestalten ist es wichtig darauf zu achten, dass wirklich nur tragfähige und saubere Kleidung in die Säcke gegeben wird. Der kürzeste Weg für die Entsorgung zerrissener und schmutziger Kleidungsstücke ist über den Restmüll zu Hause.

Nähere Informationen über die RUKA 2012 und die Spendenziele erfahren sie auch im Internet unter www.kljb-muehldorf.de

Pressemitteilung KLJB Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser