Realschulstreit zwischen Klika und den Grünen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bürgermeister Siegfried Klika (großes Bild) und Grünen-Kreisvorstandssprecher Rainer Stöger.
  • schließen

Landkreis - Realschule oder FOS/BOS? Der Kreistag wird über die zukünftige Bildungslandschaft im Landkreis entscheiden. In Waldkraiburg sind jetzt die Grünen sauer. *UPDATE*

In der Kreistagssitzung am Freitag wird das beherrschende Thema die zukünftige Bildungslandschaft im Landkreis sein. Die Räte haben dabei zu entscheiden, ob eine dritte Realschule im Landkreis gebaut werden soll. Ebenso steht ein möglicher Standort für eine Fach- und Berufsoberschule auf dem Plan. Die Meinungen darüber gehen laut einem Bericht des Mühldorfer Anzeigers weit auseinander. Auch innerhalb der Fraktionen.

Fest steht jedenfalls, dass die meisten Kreisräte bei der Entscheidung über eine FOS/BOS allein auf ihr Bauchgefühl vertrauen müssen: Im Vorfeld wurden darüber weder Zahlen noch aktuelle Unterlagen herausgegeben.

Realschul-Antrag nur Wahlkampfgetöse?

Aus Waldkraiburg werden hingegen ganz andere Stimmen laut: Wie die Waldkraiburger Nachrichten in ihrer Donnerstagsausgabe berichten, bezeichnete Bürgermeister Siegfried Klika den Realschul-Antrag der Grünen als "Wahlkampfgetöse". Er sehe dafür keinen Handlungsbedarf, auch weil die Schülerzahlen rückläufig seien: Mit dem selben Recht könne Waldkraiburg eine Berufsschule fordern. Die Bemühungen um eine FOS/BOS aber begrüßt Klika.

UPDATE: Grüne wehren sich gegen Vorwurf

In einer Stellungnahme, die am Donnerstagnachmittag an unsere Redaktion versandt wurde, beschwert sich Kreisvorstandssprecher Rainer Stöger über den "Wahlkampfgetöse"-Vorwurf von Bürgermeister Klika.

Wörtlich heißt es darin: "Wahlkampfgetöse? Für welche Wahl Herr Klika? Im Bundes- und Landtagswahlkampf ist das kein wirkliches Thema und die Kommunalwahlen sind erst in einem Jahr." Der Grüne weist darauf hin, dass sich seine Partei seit 2009 für eine dritte Realschule einsetze.

So schreibt er weiter in dem Statement: "2011 stellten die Grünen Kreisräte einen Antrag, dass die Verwaltung konkrete Vorschläge zur Finanzierung für einen dritten Realschulstandort vorlegt. Daraus resultierte das Schulentwicklungsgutachten das jetzt vorliegt und keinesfalls gegen eine dritte Realschule im Landkreis spricht. Leicht rückläufige Schülerzahlen bedeuten nicht weniger Klassenräume, da in Zukunft nicht weiterhin 30 Schüler in den Klassen sitzen sollen. Dieser Meinung ist sogar die CSU."

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser