Mit drei großen "E" in die Zukunft

+
Von links: Vorsitzender des Vorstandes Dr. Stefan Bill, Klimaschützer Dr. Franz Alt, Mitglied des Vorstandes Bernd Renschler.

Mühldorf -  Das diesjährige Kommunalforum der Sparkasse Altötting-Mühldorf wartete mit einem hochkarätigen Redner auf: dem Journalisten und Buchautor Dr. Franz Alt.

Ein herausragender Gastredner erwartete die Besucher des diesjährigen Kommunalforums der Sparkasse Altötting-Mühldorf. Der Journalist, Autor und TV-Redakteur Dr. Franz Alt fesselte seine Zuhörer mit seinem Vortrag "Unsere Zukunft – Die drei großen 'E': Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Energieeinsparung".

Populär wurde Alt durch seine 40-jährige Tätigkeit als Fernsehjournalist. Im Laufe seines Schaffens machte er sich die Energiewende zu seiner persönlichen Lebensaufgabe. Neben zahlreichen Fachbeiträgen und Buchveröffentlichungen hält er heute über 200 Vorträge jährlich. Als echter Visionär will er damit die Menschen zum Umdenken bewegen und sie für nachhaltiges Wirtschaften gewinnen.

In seinem Vortrag zeigte Alt die bisherigen Versäumnisse in der Energiepolitik auf. Besonders der Energieverbrauch der vergangenen 100 Jahre des Industriezeitalters habe die Umwelt stark beeinträchtigt. Die Folgen seien weltweit zu beobachten. Klimaflüchtlinge gebe es schon heute mit steigender Tendenz. Trotzdem sehe man neue Technologien eher im Museum als im alltäglichen Gebrauch. So sei beispielsweise das erste Elektroauto bereits Ende des 19. Jahrhunderts entwickelt worden.

Alt zeigte sich davon überzeugt, dass die Energiewende möglich sei – allerdings nur, wenn mit den nötigen Maßnahmen sofort begonnen werde. "Die Sonne liefert pro Sekunde 15.000 Mal mehr Energie, als wir heute verbrauchen", so Alt. Weiter hob er die Auswirkungen für die gesamte Bevölkerung hervor: "Um die Sonne kann man keinen Krieg führen". Er plädierte für einen Mix aus unterschiedlichen erneuerbaren Energiequellen. Die dafür notwendige Technik sei in Deutschland längst bekannt und schon vielerorts im Einsatz.

Rund 70 Gäste waren der Einladung der Sparkasse Altötting- Mühldorf in den Mühldorfer Haberkasten gefolgt. Darunter Vertreter der Landratsämter, der Städte und Gemeinden und der kommunalen Betriebe der beiden Landkreise Altötting und Mühldorf. In seiner Begrüßung betonte Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Dr. Stefan Bill, dass sich die Sparkasse als Unterstützerin und Partnerin rund um die Finanzierung erneuerbarer Energien versteht. "Energie ist der Motor unserer Wirtschaft, da dürfen wir uns nicht aus der Verantwortung stehlen", so Bill.

Pressemitteilung Sparkasse Altötting-Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser