Zahlen steigen an - Kampagne für Schulen

Jugendliche saufen mehr als früher

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Zahl von Jugendlichen, die sich bis zur Bewusstlosigkeit betrinken, ist in der Vergangenheit auch im Landkreis stetig gestiegen.

Mühldorf - Besorgniserregende Statistik: Die Fälle von Jugendlichen, die sich im Landkreis Mühldorf ins Koma gesoffen haben, ist gestiegen - um 17,65 Prozent!

Der Landkreis Mühldorf liegt im bundesweiten Trend des steigenden Alkoholmissbrauchs durch Jugendliche. Nach Angaben der Krankenkasse DAK stieg die Zahl sogenannter jugendlicher Komasäufer von 35 im Jahr 2010 auf 40 im Jahr 2011; das entspricht einer Steigerung um 17,65 Prozent. Die DAK beruft sich auf die neuesten Zahlen des Statistischen Landesamtes. "Es zeichnet sich ab, dass die Zahl der Komasäufer bundesweit auf hohem Niveau bleibt", sagt Jürgen Kollmeder von der DAK. "Daher ist eine anhaltende Aufklärung über die Gefahren des Rauschtrinkens erforderlich." Seit vier Jahren bietet die DAK den Wettbewerb an.

Vor diesem Hintergrund setzt die DAK ihre Kampagne "bunt statt blau" im Landkreis Mühldorf fort. Alle Schulen können bis zum 31. März teilnehmen. "Der Wettbewerb zeigt den Schulen einen guten Weg, das Thema Rauschtrinken nicht mit erhobenem Zeigefinger zu vermitteln, sondern auf kreative Weise", sagt Kollmeder. "Jedes Jahr werden mehr Jugendliche erreicht. Es ist beeindruckend, welche Qualität die Plakate der jungen Künstler haben und welche klaren Botschaften sie gegen Alkoholmissbrauch setzen." Es sei wichtig, das Thema in möglichst vielen Schulen auf den Stundenplan zu setzen.

Nach dem Einsendeschluss am 31. März werden die Siegerplakate ausgezeichnet. Im Juni wählt dann eine Bundesjury mit der Drogenbeauftragten der Bundesregierung den Bundesgewinner. Es gibt Geld- und Sachpreise zu gewinnen.

hon/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser