Jetzt an Gebäude-Sanierung denken

+
v.l.: Leiter S-ImmobilienCenter West Michael Angermaier, Leiterin S-ImmobilienCenter Mitte Rosa Trinkberger, Leiter S-ImmobilienCenter Ost Herbert Scheibl, Energieberater Peter Pospischil, Energieberater Dieter Dirschedl

Mühldorf - Genau jetzt wäre der richtige Zeitpunkt, sich über Energieverluste am Haus den Kopf zu zerbrechen. Warum, das erklären Energieberater im Interview:

2011 hat die Sparkasse Altötting-Mühldorf zusammen mit dem Bund Naturschutz, qualifizierten Energieberatern und in Kooperation mit dem Landratsamt Mühldorf die Thermografie-Aktion ins Leben gerufen. Seitdem bietet sie regelmäßige Informationsveranstaltungen an, in der sich Interessierte über Wärmeverluste am Haus, Möglichkeiten von Thermografie-Aufnahmen und die passende Unterstützung durch KfW-Förderprogramme informieren können.

In einem gemeinsamen Interview erläutern die beiden Energieberater Dieter Dirschedl und Peter Pospischil sowie die Experten der Sparkasse Rosa Trinkberger, Michael Angermaier und Herbert Scheibl Wichtiges zu energetischen Maßnahmen.

Warum ist aktuell der richtige Zeitpunkt für Immobilienbesitzer, sich über Energieverluste am Haus Gedanken zu machen?

Pospischil: Die Energiepreise befinden sich auf einem anhaltend hohen Niveau und verursachen somit hohe Kosten für Heizung und Warmwasser.

Angermaier: Auch aus finanzieller Sicht ist aktuell der richtige Zeitpunkt für Energiemaßnahmen an der eigenen Immobilie: Wir haben ein sehr niedriges Zinsniveau, gleichzeitig bietet der Staat unterschiedliche Fördermaßnahmen an.

Inwieweit können Thermografie-Aufnahmen bei der Entscheidung für die richtigen Energiemaßnahmen helfen?

Dirschedl: Auf dem Thermografie-Bild sind die Schwachpunkte eines Gebäudes sehr leicht zu erkennen. Wir unterstützen Immobilienbesitzer dabei, die besten und sinnvollsten Sanierungsmaßnahmen herauszufiltern.

Welche Vorteile bietet die Beratung über die Energieagentur Chiemgau-Inn-Salzach (EACIS)?

Dirschedl: Die Energieagentur bietet insofern Vorteile, weil sie regional tätig ist und Berater zeit- und ortsnah erreichbar sind. Die Erfahrung von uns Beratern sichert Kunden eine verlässliche und hochqualifizierte Beratung.

Pospischil: Die EACIS organisiert auch eine kostenlose Erstberatung in den Landratsämtern Altötting und Mühldorf.

Wie fördert der Staat energetische Maßnahmen an der Immobilie?

Scheibl: Der Staat legt über die KfW interessante Förderdarlehen für energieeffiziente Sanierungsmaßnahmen auf. Sogar der Neubau eines Hauses kann zu einem Teil über ein solches Förderdarlehen unterstützt werden.

Warum beschäftigt sich die Sparkasse mit diesem Thema?

Trinkberger: Wärmeverluste verursachen bekanntermaßen nicht nur Kosten für den Verbraucher, sie schaden auch unserem Klima. Deshalb möchten wir die Bevölkerung mit dieser Aktion sensibilisieren.

Scheibl: Als regionale Sparkasse haben wir bereits zahlreiche Energiesanierungen in Altötting und Mühldorf betreut und kennen die Besonderheiten, die dabei auftreten. Bei der Beratung können wir auf ein breites Netzwerk zurückgreifen.

Wie unterstützt die Sparkasse beispielsweise Sanierungsarbeiten an einem Haus?

Trinkberger: Wir helfen unseren Kunden dabei, ihre Sanierungen zu finanzieren. Im gemeinsamen Gespräch suchen wir nach der bestmöglichen Lösung.

Angermaier: Neben der Finanzierung prüfen wir auch, ob im Zuge der Sanierung neue Versicherungen notwendig sind.

Welche Erfahrung haben Sie bisher mit der Thermografie-Aktion der Sparkasse gemacht?

Scheibl: Von den Teilnehmern der letzten Veranstaltungen haben wir sehr positives Feedback erhalten, weil das Thema ganzheitlich betrachtet wurde. Viele wissen nicht so recht, an wen sie sich vor einer Modernisierung wenden können um die richtigen Maßnahmen zu treffen. Trotzdem beschäftigen sich erst sehr wenige mit den eigenen Energiesparpotentialen.

Dirschedl: Aufgrund der steigenden Energiepreise bin ich aber davon überzeugt, dass diese Aktion der Sparkasse immer mehr Menschen ansprechen und das Interesse stark ansteigen wird.

Welche Fragen beschäftigen Interessenten an den Informationsveranstaltungen?

Pospischil: Vor allem die Anwendbarkeit der Messtechnik – also Nutzen und Grenzen der Thermografie-Aufnahmen - stehen im Vordergrund. Über die Thermografie hinaus werden auch Fragen zur Ausführung von Dämmmaßnahmen, zur Heizungserneuerung und zu Förderprogrammen gestellt.

Wie erfahren Interessenten von der nächsten Informationsveranstaltung?

Trinkberger: Wir versenden ein Magazin an alle Haushalte der Landkreise Altötting und Mühldorf, in dem wir auf aktuelle Veranstaltungen hinweisen. Zudem liegen in unseren Geschäftsstellen Flyer aus. In den letzten Jahren hat auch immer die Presse darüber berichtet.

Angermaier: Jeder der ein Interesse an der energieeffizienten Renovierung hat, kann sich während der Veranstaltung umfangreich informieren – unabhängig davon ob Sparkassenkunde oder nicht.

Scheibl: Die Berater der Sparkasse helfen darüber hinaus natürlich das ganze Jahr über bei Fragen weiter.

Pressemeldung Sparkasse Altötting-Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser