Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf den Spuren des Ersten Weltkriegs

Mühldorf - Mit dem Motto "Vergangenheit erinnern- Zukunft gestalten" beteiligt sich das Kreismuseum am internationalen Museumstag.

Vergangenheit erinnern – Zukunft gestalten! Unter diesem Motto beteiligt sich das Kreismuseum Mühldorf am Internationalen Museumstag. Am 12. Mai von 14 bis 17 Uhr erwartet die Besucher des Kreismuseums ein abwechslungsreiches Programm. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter Marco Fürlauf und Andreas Sklorz zeigen und erklären in einer kleinen Präsentation Feldpostkarten und Objekte aus dem Ersten Weltkrieg. Die Besucher sind eingeladen, eigene Objekte zur Bestimmung und als Leihgaben für die Präsentation mitzubringen.

Die Künstlerin Roma Marterer führt durch die Sonderausstellung „Glauben verbindet“ und erklärt die aus der Glaubenswelt entnommene Symbolik. Dabei hat die Künstlerin auf diejenigen Zeichen der Weltreligionen zurückgegriffen, die sie miteinander verbinden.

In Führungen durch die Skulpturenausstellung zeigt Veronika Müller christliche Skulpturen des 14. bis 17. Jahrhundert, erläutert deren Formensprache, die in scheinbarem Kontrast zu den modernen Werken steht.

Ziel des Internationalen Museumstages ist, das breite Spektrum der Museumsarbeit und die thematische Vielfalt der etwa 6500 Museen in Deutschland zu zeigen. Das Motto das Jahres 2013 „Vergangenheit erinnern – Zukunft gestalten: Museen machen mit“ weist auf die Aufgabe des Museums hin, einerseits das kulturelle Erbe zu bewahren, auszustellen und zu vermitteln und zugleich zur Auseinandersetzung mit der Gegenwart und Zukunft einzuladen.

Pressemeldung Landratsamt Mühldorf

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Kommentare