Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Test jetzt": HIV-Testwoche im Gesundheitsamt

Mühldorf a. Inn - Nicht jeder der HIV infiziert ist, weiß das auch. Deswegen veranstaltet das Gesundheitsamt eine kostenlose Testwoche unter dem Motto "Test jetzt".

Im Rahmen der „Bayerischen HIV-Testwoche 2013“ unter dem Motto „Test jetzt“ bietet das Gesundheitsamt am Montag, den 13. Mai, Extra-Testtermine an. Von 16 Uhr bis 18 Uhr werden kostenlos und anonym HIV-Tests ohne Voranmeldung angeboten. Kommen Sie vorbei und machen Sie den Test, jetzt! Petra Houy, Sozialpädagogin (FH) und Andrea Bonakdar, Ärztin, sind für Sie da und beraten Sie gerne.

Laut Schätzungen des RKI leben etwa 1.800 Menschen in Bayern, denen ihre HIV-Infektion nicht bekannt ist. Dies gibt Anlass zur Sorge, denn nur wenn eine Infektion bekannt ist, kann mit Fachleuten eine geeignete Behandlung geplant werden. Die Behandlung sollte einsetzen, bevor das Immunsystem zu stark geschädigt ist. Eine unentdeckte HIV-Infektion stellt zusätzlich ein Infektionsrisiko für Sexualpartner dar.

Selbstverständlich ist es im Gesundheitsamt auch weiterhin möglich, sich zu den üblichen Servicezeiten zum Thema HIV und AIDS zu informieren. Einen Termin für einen kostenlosen und anonymen HIV-Test können Sie unter 08631 / 699-509 vereinbaren.

Ziel der HIV Testwoche ist es auch, Wissenslücken zu HIV zu schießen und damit einer Stigmatisierung Betroffener vorzubeugen. In der Fachakademie für Sozialpädagogik in Starkheim setzen sich angehende Erzieherinnen und Erzieher im Workshop des Gesundheitsamtes mit der HIV-Problematik auseinander. „Wir erreichen hier junge, interessierte und sozial engagierte Menschen, die als Multiplikatoren ihr Wissen zu HIV weitertragen. In ihrem späteren Berufsalltag können sie so im Falle HIV betroffener Eltern, Kinder oder Jugendlicher kompetent reagieren“, so Dr. Cornelia Erat, die zusammen mit der Sozialpädagogin Anna Fischer (M.A.) den Workshop leitet.

Pressemeldung Landratsamt Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare