Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Reanimation erfolglos

Schlittenfahrer verunglückt tödlich an der Kampenwand

Schlittenfahrer verunglückt tödlich an der Kampenwand

Nur stationär mit Schutzmaßnahmen

Erhöhtes Konfliktpotenzial: Mühldorf a. Inn regelt Corona-Spaziergang am Stadtplatz

Die Allgemeinverfügung legt fest, dass der nicht angemeldete Corona-Spaziergang in Mühldorf a. Inn am 10. Januar nur am Stadtplatz zwischen 17.30 und 20 Uhr stattfinden darf.
+
Die Allgemeinverfügung legt fest, dass der nicht angemeldete Corona-Spaziergang in Mühldorf a. Inn am 10. Januar nur am Stadtplatz zwischen 17.30 und 20 Uhr stattfinden darf.

Das Landratsamt Mühldorf a. Inn hat für den nicht offiziell angemeldeten Coronaspaziergang in Mühldorf a. Inn eine Allgemeinverfügung erlassen. Man rechnet mit einem erhöhten Konfliktpotenzial.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Landkreis Mühldorf - Eine für Montag (10. Januar) geplante, nicht angemeldete Veranstaltung in Form eines „Hygienespaziergangs“ in Mühldorf a. Inn darf nur stationär stattfinden. Das Landratsamt Mühldorf a. Inn hat eine entsprechende Allgemeinverfügung veröffentlicht.

Corona-Spaziergang in Mühldorf a. Inn darf nur stationär stattfinden

Dementsprechend darf die Veranstaltung ausschließlich zwischen 17.30 Uhr und 20 Uhr in einem klar definierten Bereich auf dem Mühldorfer Stadtplatz stattfinden. Ein Mindestabstand zwischen den Teilnehmern von 1,5 Metern ist einzuhalten. Zudem sind alle an Personen, die an der Veranstaltung teilnehmen, grundsätzlich verpflichtet, eine FFP2-Maske zu tragen – mit Ausnahme von Kindern bis zum sechsten Geburtstag. Für Kinder und Jugendliche zwischen dem 6. und 16. Geburtstag reicht eine medizinische Gesichtsmaske.

Seit dem 13. Dezember finden in Mühldorf a. Inn erneut jeden Montag unangemeldete Veranstaltungen statt, zu denen teils anonym in Chatgruppen und sozialen Medien aufgerufen wird. Während diese „Spaziergänge“ bislang grundsätzlich friedlich abliefen, ist für kommenden Montag mit einem erhöhten Konfliktpotential zu rechnen, nachdem zeitgleich eine Gegenversammlung für den Mühldorfer Stadtplatz angemeldet wurde. 

Aufgrund der fehlenden Abstimmungsmöglichkeiten mit den anonymen Initiatoren des „Hygienespaziergangs“ und der schwer einschätzbaren Situation hält es das Landratsamt Mühldorf a. Inn als Versammlungsbehörde nach Rücksprache mit der Polizei für erforderlich und verhältnismäßig, für den „Spaziergang“ am 10. Januar Anordnungen nach dem Bayerischen Versammlungsgesetz zu treffen und diese im Amtsblatt zu veröffentlichen. 

Das Amtsblatt ist auf der Homepage des Landkreises veröffentlicht.

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf a. Inn

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion