FOS/BOS: Landrat soll Gespräche führen

Mühldorf - Der Mühldorfer Kreistag befürwortete in seiner jüngsten Sitzung mit 40:3 Stimmen die Ausweitung des Angebots der Beruflichen Oberschule im Landkreis.

Entweder soll eine eigenständige Fach- und Berufsoberschule (FOS/BOS) gegründet oder ein Zweckverband mit dem Landkreis Altötting gebildet werden.

Landrat Georg Huber soll dieGespräche führen.

Wie der Mühldorfer Anzeiger am Dienstag berichtet, wurde die Fachhochschule Erding vom Landkreis mit einem Gutachten zur Potenzialanalyse für Bildungsangebote im Bereich der FOS und BOS am Standort Mühldorf beauftragt. Die Gutachter kommen zu dem Ergebnis, dass die Errichtung einer FOS/BOS in Mühldorf, eigenständig oder im Zweckverband mit Altötting, realisierbar sei.

Lesen Sie auch:

Die FOS/BOS sollte im Rahmen der Sanierung und Erweiterung des Schulzentrums an der Innstraße angebaut werden. Für die Schule müssten neue Klassenräume gebaut werden. Die Kosten belaufen sich nach Angaben von Landrat Georg Huber auf rund zehn bis 15 Millionen Euro.

Der Kreistag beauftragte die Verwaltung, umfassende Gespräche über die Errichtung einer FOS/BOS im Landkreis mit dem Kultusministerium zu führen. Das Ergebnis dieser Verhandlungen ist dem Kreistag vorzulegen, der dann die notwendigen Beschlüsse fassen wird.

Rubriklistenbild: © re/pa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser