Erste Münchner sind jetzt Mühldorfer

  • schließen

Mühldorf - Die Kampagne "Ich war ein Münchner" zeigt bereits erste Erfolge. Das Interesse an der Aktion sei laut den Organisatoren auch überregional sehr groß.

Am 16. April hat die Stadt Mühldorf eine außergewöhnliche Imagekampagne gestartet. So außergewöhnlich, dass sie laut den Organisatoren vom Verein "Mimmo" auch weit über die Region hinaus auf ein großes Medieninteresse stößt.

Mit der Kampagne "Ich war ein Münchner" (www.ich-war-ein-muenchner.de) will sich Mühldorf als Alternative zur Landeshauptstadt vorstellen. Unter dem Motto "Doppelte Lebensqualität zum halben Preis" präsentiert sich die Stadt am Inn den Münchnern und wirbt für Leben und Wohnen außerhalb des Ballungsraumes. Mit einer ersten Werbeaktion in Münchner U-Bahn-Stationen, im Rundfunk und auf Postkarten wurde in diesem Jahr bereits der Anfang gemacht.

Nun hat der Verein "Mimmo", der vor allem von der Mühldorfer Bau- und Immobilienbranche getragen wird, ein erstes Fazit gezogen. Das Medieninteresse sei auch außerhalb der Region sehr groß, sagte der Vorsitzende gegenüber dem Mühldorfer Anzeiger. Außerdem gebe es bereits die ersten Vermietungen beziehungsweise Wohnungsverkäufe durch die Werbekampagne. Eine Statistik dazu gebe es allerdings noch nicht.

Die nächste Werbung in München ist für September geplant.

So sehen die Plakate aus

Die Kampagne "Ich war ein Münchner"

Rubriklistenbild: © MIMMO e.V.

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser