Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Entscheidung zu Standorten der SVLFG angekündigt

+

Mühldorf - MdL Huber setzt sich bei der Staatsministerin für den Standort Mühldorf ein. Die Entscheidung zur Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau wird bald erwartet.

In einem persönlichen Gespräch hat sich der Landtagsabgeordnete Martin Huber bei Staatsministerin Emilia Müller für den Erhalt des Standorts Mühldorf der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung eingesetzt. Über den Fortbestand oder die Schließung des Standortes Mühldorf wurde bislang noch nicht entschieden. Derzeit werden alle Standorte in ganz Deutschland analysiert. Dabei geht es vor allem um die Besucherfrequenzen und die Wirtschaftlichkeit der Standorte.

Lesen Sie auch:

Resolution einstimmig verabschiedet

Mayer will Standortschließung verhindern

Es könnte statt der Schließung auch zu einer Verkleinerung einzelner Standorte kommen. Bis auf weiteres steht allerdings keine Entscheidung darüber an. Nach Auskunft des Sozialministeriums hätte sich „die Situation derzeit ein wenig beruhigt“. Demnach werde nun in Ruhe und ohne Druck des Bundesrechnungshofes oder des Bundesverwaltungsamtes geprüft.

Man erwartet eine Entscheidung bis zum Sommer, da anschließend die Haushaltsberatungen für das Jahr 2015 anstehen. Das Bundesverwaltungsamt hatte gefordert, dass bis 2016 erhebliche Einsparungen an Verwaltungsaufwand bei der SVLFG erfolgen.

„Unser oberstes Ziel ist, dass die Landwirte in unserer Region weiterhin eine wohnortnahe Versorgung haben und nicht den weiten Weg etwa nach Landshut antreten müssen“, so der Landtagsabgeordnete Martin Huber, der schon im November bei der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung vorstellig geworden war und sich für Mühldorf als Standort stark gemacht hatte. "Wir werden weiter politischen Druck ausüben, um für den Standort Mühldorf zu kämpfen", erklärt Martin Huber.

Pressemeldung Bayerischer Landtag