BRK-Shops: 65.000 Euro Defizit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Die drei BRK-Shops im Landkreis werden 2009 voraussichtlich ein Defizit von rund 65.000 Euro schreiben. Geschäftsführer Marc Elsner hofft auf Unterstützung durch die Kommunen und den Landkreis.

1100 Bedürftige kaufen mittlerweile in den BRK-Shops in Mühldorf, Neumarkt-St. Veit und Waldkraiburg ein. "Viele von ihnen kommen täglich und decken ihren Lebensmittelbedarf ausschließlich über uns", erklärt Marc Elsner. BRK-Mitarbeiter holen Lebensmittel, die das Mindesthaltbarkeitsdatum fast erreicht haben, bei den Supermärkten in der Region ab und bieten sie - zu einem Bruchteil des Originalpreises - in den Shops an.

Das Problem: Die Kosten für die Entsorgung der nicht verkauften Waren sind in den vergangenen beiden Jahren explodiert. Lagen sie 2007 noch bei 5000 Euro, rechnet Elsner für 2009 mit einem Betrag von rund 30.000 Euro. Das Gesamtdefizit stieg im gleichen Zeitraum von 26.000 Euro auf voraussichtlich 65.000 Euro in 2009.

"Wir müssen bei unseren Lieferanten abnehmen, was wir bekommen", erklärt Elsner. Da auch die Supermärkte unter zunehmendem Kosten- und Konkurrenzdruck stünden, habe die Qualität der Waren abgenommen. In Relation zum ersten Jahr sei der Ausschuss heute deutlich höher, was aber auch daran liege, dass mit der steigenden Zahl an Bedürftigen mehr Waren vorgehalten werden müssen.

Lesen Sie mehr am morgigen Mittwoch im Mühldorfer Anzeiger.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser