Tankstellen-Überfall: Für Zivilcourage geehrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Ein Betrunkener stürzte am 4. September mit einem Messer in eine Tankstelle. Zwei Männer konnten die Situation unter Kontrolle bringen und ihn der Polizei übergeben.

Lesen Sie auch:

Betrunkener mit Messer unterwegs

Versuchter Raubüberfall oder "Hilferuf"?

Am Dienstagabend, den 4. September, hatte ein stark alkoholisierter Mann eine Tankstelle in Mühldorf betreten und dabei zunächst den Eindruck eines Raubüberfalls erzeugt. Der 46-Jährige war gegen 22.50 Uhr bewaffnet mit einem Messer eine Angestellte in einem Nebenraum angesprochen. Diese konnte sich entfernen und zwei junge Männer um Hilfe bitten.

Der "Räuber" entnahm zwischenzeitlich einen Energy-Drink aus dem Regal und verließ ebenfalls die Tanksstelle. Vor den Zapfsäulen legte er das Messer nach Aufforderung durch die beiden Männer freiwillig nieder und ließ sich von den eingetroffenen Polizeibeamten aus Mühldorf und Traunstein widerstandslos festnehmen. Die Staatsanwaltschaft Traunstein hat beim Amtsgericht Mühldorf die einstweilige Unterbringung in eine Fachklinik beantragt.

Jakob Untersteger/TimeBreak21

Die beiden Männer (27 und 28 Jahre alt), die an diesem Abend Zivilcourage bewiesen, wurden am 8. Oktober in einer kleinen Feierstunde bei der Polizeiinspektion Mühldorf für ihr couragiertes Verhalten geehrt. Markus Hofmeister und Benjamin Quaiser erhielten aus den Händen von Inspektionsleiter Robert Anderl und dem Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Mühldorf, Josef Maier, als Anerkennung für ihr beherztes Einschreiten jeweils eine Belohnung in Höhe von 100 Euro entgegen nehmen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser