Heiraten für einen guten Zweck

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Vom langsamen Walzer bis zur Party: "Groove Garage" um Sänger Jürgen Kaderka (rechts) lassen auf Hochzeiten keine Wünsche offen. Und wer die Band für 3. August 2013 ersteigert, tut zugleich ein gutes Werk. Der gesamte Erlös der Online-Auktion fließt in die OVB-Weihnachtsspendenaktion.

Mühldorf/Rosenheim - Liebespaare aufgepasst: Die Band "Groove Garage" versteigert einen Hochzeitsauftritt. Und zwar für einen guten Zweck:

Wer den Zuschlag erhält, sichert sich nicht nur die Dienste einer außergewöhnlichen Band, sondern tut zugleich ein gutes Werk: Der gesamte Erlös der Online-Auktion fließt in die Weihnachtsspendenaktion der OVB-Heimatzeitungen.

Auf über 30 Hochzeiten spielen die fünf Musiker um Sänger Jürgen Kaderka pro Jahr. "Für 2013 sind wir bereits komplett ausgebucht. Bis auf einen Termin", erzählt der 37-jährige Frontmann. Und diesen Termin haben "Groove Garage" für einen ganz besonderen Auftritt reserviert. "Zunächst war die Online-Auktion einfach nur eine witzige Idee. Dass wir jetzt zugleich für einen guten Zweck spielen, gibt der Geschichte natürlich eine ganz besondere Note."

Seine Bandkollegen Martin Dengl aus Dorfen, Josef Hofmann aus Wasserburg, Sven Raßhofer aus Landshut und Harald Huber aus München musste Kaderka nicht lange überzeugen: "Das dauerte keine fünf Minuten. Alle waren von der Idee begeistert. Auch die beiden Techniker werden an diesem Tag ohne Gage arbeiten, so dass der gesamte Erlös den Kindern zu Gute kommt."

Die OVB-Weihnachtsaktion rückt heuer Sozialwaisen in den Mittelpunkt: also Buben und Mädchen, deren Eltern psychisch krank, drogenabhängig oder gewalttätig sind. Für diese Kinder soll der Rosenhof in Pinswang bei Neubeuern mit Hilfe der OVB-Spender in ein Kinderdorfhaus umgebaut werden.

Wer also den Aufttritt der "Groove Garage" ersteigert, holt sich nicht nur gute Musik auf die eigene Hochzeit, sondern tut zugleich ein gutes Werk. Einzige Bedingung: Was den Termin betrifft, haben die Ehepaare in spe keine freie Auswahl. Die Hochzeit muss am Samstag, 3. August 2013, stattfinden - und zwar im Umkreis von 150 Kilometern rund um den Firmensitz der "Groove Garage" in Schwindegg im Landkreis Mühldorf. Das heißt: irgendwo zwischen München und Passau, zwischen Regensburg und Kufstein.

Rund 230 Titel haben "Groove Garage" im Programm. Das Angebot reicht dabei von einem Akustik-Set mit Gitarre und Akkordeon zum Kaffee über Schlager und Rock in der Weinstube bis hin zu Swing und Jazz zum Abendessen. "Und wer auf seiner Hochzeit richtig Party später noch haben will, kann das natürlich auch gerne haben", versichert Kaderka und verweist auf die vielseitige Erfahrung der Band: "Wir spielen natürlich nicht nur auf Hochzeiten, sondern auch auf jeder Menge Tanzbälle oder geben Konzerte." Unter anderem waren "Groove Garage" heuer auf dem "Streetlife-Festival" auf der Leopoldstraße in München zu hören.

"Wer uns ersteigert, bekommt das volle Programm", verspricht Jürgen Kaderka. "Ohne Wenn und Aber." Das Quintett hofft natürlich, dass der Ertrag zugunsten der OVB-Aktion möglichst hoch ausfällt. Was zugleich nicht ausschließt, dass Hochzeitspaare ein echtes Schnäppchen machen können: Mindestens 2500 Euro verlangen "Groove Garage" normalerweise für einen Hochzeitsauftritt - je nach Anreise und Aufwand wird es teurer.

Zu lange können die Interessenten allerdings nicht überlegen: Die Online-Auktion läuft bis Sonntag, 9. Dezember, über die Homepage der Band: www.groove-garage.de. Dort finden sich auch weitere Details zu den Bedingungen der Auktion.

www.groove-garage.de

ha/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser