Lila Dessous für die Daxenbergers!

Mühldorf - Da staunte Kreismuseums-Leiterin Dr. Susanne Abel nicht schlecht, als sie am Montag plötzlich lila Unterwäsche anprobieren sollte - direkt aus dem Daxenberger-Besitz.

"Anprobieren!", rief das begeisterte Publikum im Mühldorfer Kreismuseum recht einhellig, als Museumsleiterin Dr. Susanne Abel die Gabe einer ehemaligen Daxenberger-Mitarbeiterin entgegennahm: lila Spitzenunterwäsche! "Das möchte ich Ihnen ersparen," weigerte sich Abel aber dann doch vor der Anprobe. "Diese Körbchengröße passt mir eh nicht!"

Unterwäsche, Traditionsfamilie, VR-Bank: So war die Ausstellungs-Eröffnung

Daxenberger-Ausstellung ist eröffnet!

Die Eröffnung der Daxenberger-Ausstellung war ein voller Erfolg. Die Besucher standen so dicht gedrängt im Kreismuseum, dass ein späterer Gast in den Gängen auf das Ende der offiziellen Eröffnung warten musste. "Ich glaube, dass so viele Interesse haben, weil viele die Familie Daxenberger noch kannten, dort eingekauft hatten oder sogar dort gearbeitet hatten," erklärt sich die Museumsleiterin das Gedränge.

Die Firma A. Daxenberger hat eine lange Geschichte in Mühldorf: Das Haus am Stadtplatz 43 ist seit 1633 in ihrem Besitz. Seither betrieb die Familie dort bis zum Jahre 1989 einen gutgehenden Kaufladen. "Hier gab es vieles zu kaufen, was sonst eher rar war, etwa besondere Tuche," so Abel. Heute sitzt ganz in der Nähe des ehemaligen Daxenberger-Hauses die Filiale der VR-Bank Burghausen-Mühldorf eG - am Stadtplatz 46. Die hatte auch im Jahre 2010 die Restaurierung des Daxenberger-Altars vorangetrieben und finanziert. Und der steht jetzt auch hier.

Parallel zur Ausstellung im Kreismuseum läuft daher auch in den Räumen der VR-Bank eine Daxenberger-Ausstellung. Die konzentriert sich thematisch aber eher an der Geschichte des Hauses. "Kommen Sie ruhig mal vorbei," lockte Vorstandssprecher Georg Hennrich am Montag. "Wir freuen uns, wenn Sie sich auch die Geschichte unserer Bank mal genauer anschauen."

Die Ausstellung im Kreismuseum ist noch bis zum 17. Juni jeweils dienstags bis donnerstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr zu sehen. Die Parallelausstellung in der VR-Bank ist noch bis zum 25. Mai zu den üblichen Geschäftszeiten zu besuchen.

ds

Rubriklistenbild: © ds

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser