Neue Wege der Zimmerer in Mühldorf

Mit Herz und Hand auf Nachwuchssuche

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Das bayerische Zimmererhandwerk boomt. Um weiter wachsen zu können, muss es schon heute dafür sorgen, dass ihm morgen genügend Fachkräfte zur Verfügung stehen. Dafür werden nun neue Wege beschritten:

Deshalb beschreitet es bei der Nachwuchssuche nun einen ungewöhnlichen Weg: Es geht mit einem Theaterstück an die Schulen. Am Montag macht das Ein-Mann-Stück "Mit Herz und Hand" Station an der Mühldorfer Mittelschule.

„Achtet ganz stark darauf, dass der Beruf, den ihr ergreift, euch auch Spaß macht“, lautet der Appell von Zimmermeister und Architekt Richard Betz an alle Jugendlichen, die sich Gedanken über ihre Ausbildung machen. Die dauert zwar nur drei Jahre, wird aber das Leben der jungen Leute wohl die nächsten 50 Jahre maßgeblich bestimmen. Da darf die Entscheidung nicht nur vom Einstiegsgehalt abhängen.

Aus Finanzhai wird Zimmermann

Betz geht mit seinem Ein-Mann-Theaterstück „Mit Herz und Hand“ im März 2016 auf Bayern-Tournee. An zehn Mittelschulen wird er es 13-mal aufführen. Start ist am kommenden Montag um 9.45 Uhr an der Mittelschule in Mühldorf. 

In seinem Stück erzählt Betz  die abenteuerliche Lebensgeschichte des Paul Ballmer, der als gieriger Finanzhai beginnt und nach einem tiefen Absturz schließlich doch noch seinen Traumberuf finde: das Zimmererhandwerk. Auf unterhaltsame Art mischt er selbst Erlebtes mit Ausgedachtem, tritt immer wieder in einen Dialog mit seinem Publikum und baut nebenher aus kurzen Kanthölzern eine mehrere Meter lange Bogenbrücke – ganz ohne Nägel und ohne Schrauben. 

Entwickelt mit Berliner Autorin

Entwickelt hat Betz das Stück zusammen mit der Berliner Theater- und Drehbuchautorin Michaela Bochus. Eineinhalb Jahre hat das gedauert, aber die Arbeit hat sich gelohnt. Das Stück kommt nicht oberlehrerhaft daher, sondern mit Leichtigkeit und Witz. 

Der 59-jährige Betz spielt seine Figur nicht nur bravourös, sondern verkörpert sie authentisch. Nach 50 kurzweiligen Minuten stellt er sich dann vor sein Publikum und beantwortet dessen Fragen. Das macht er seit April 2014. Bisher und stieß er immer auf große Begeisterung.

Pressemitteilung Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmererhandwerks

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser