Übungsszenario: Hochwasser

Mit modernster Technik: THW-Übung im vollen Gange 

+

Mühldorf - Seit 8 Uhr findet im Stadtgebiet Mühldorf eine Übung des THW (Technisches Hilfswerk) statt. Diese wird bis zum Abend andauern.

UPDATE, 12.15 Uhr:

Das THW setzt bei der Übung in Mühldorf auf modernste Technik: ULF mit Bild- und Wärmebildtechnik. Vor allem für großflächige Schadenfälle eine gute Möglichkeit nicht den Überblick zu verlieren.

Übung des Technischen Hilfswerks in Mühldorf

UPDATE, 10.30 Uhr:

Die Einheiten sind nun alle im Einsatz! Schwerpunkt seit 9.30 Uhr ist das Instandsetzen von Kommunikationsverbindungen und das Einrichten von Führungsstellen. Erste Einheiten sind bereits mit dem Erkunden der Einsatzstellen beschäftigt.

Vorbericht: 

Am Samstag den 14. Oktober ab 8 Uhr findet im Stadtgebiet Mühldorf eine Übung des THW (Technisches Hilfswerk) statt. Diese wird bis zum Abend andauern. Dafür werden Einsatzkräfte und Führungseinheiten des THW aus ganz Bayern bereits am Freitag anreisen. 

Den ganzen Samstag ist deshalb mit einem erhöhten Aufkommen an Einsatzfahrzeugen im Stadtgebiet Mühldorf zu rechnen. Insgesamt rechnet der Ortsverband Mühldorf mit 20-30 Einsatzfahrzeuge aus ganz Bayern. Das THW wird kein Blaulicht und keine Sirenen anschalten. 

Die Übung nimmt gegen 8 Uhr am Mühldorfer Volksfestplatz seinen Anfang und findet den Tag über an verschiedenen Übungsorten im gesamten Stadtgebiet statt. 

Das geplante Übungsszenario: Hochwasser im südbayerischen und österreichischen Raum.

++ innsalzach24.de berichtet in Kooperation mit dem THW in Updates von der Übung ++

red/Technisches Hilfswerk Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser