„Geld ist nicht alles“

Wirt aus Mühldorf mit Corona infiziert – „Gasthof zum Steer“ geschlossen

Mühldorf – Das „Gasthof zum Steer“ in Altmühldorf ist vorübergehend geschlossen, weil der Wirt positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Seine offene Art kommt bei seinen Gästen allerdings sehr gut an.

„Liebe Gäste, wir haben momentan unseren Gasthof geschlossen, da ich mit Corona durch eine Freundin im privaten Kreis angesteckt wurde. Vorsorglich habe ich den Gasthof sofort geschlossen, um mein Familie mein Personal und meine Gäste nicht zu gefährden“, teilt Patrick Tepin, der Wirt vom „Gasthof zum Steer“ auf Facebook mit.


„Gasthof zum Steer“ geschlossen - Wirt positiv auf Corona getestet: „Gesundheit das Wichtigste“

Es sei sehr unwahrscheinlich, dass er sein Personal angesteckt hat. Dennoch werden diese vorsorglich getestet. Die Schließung war seine persönliche Entscheidung: „Geld ist nicht alles. Das Wichtigste ist die Gesundheit!“, heißt es weiter.


Seine Offenheit kommt bei seinen Gästen sehr gut an. Unter seinem Post gibt es viele Genesungswünschen und über 100 „Gefällt mir“-Klicks. Viele freuen sich zudem, wenn der Wirt wieder aufsperrt und sie wieder zu Besuch kommen können. „Sehr vernünftige Entscheidung! Alles Gute und dass ihr bald wieder zurück seid! Dann kommen wir auch mal wieder zum Schlemmen vorbei!“, schreibt eine Userin.

Im privaten Umfeld angesteckt

Angesteckt hat sich der Inhaber bei einer Freundin, die positiv getestet worden ist und mit der Tepin gemeinsam zu einem Grillfest unterwegs war. „Eine Stunde gemeinsam im Auto reicht ganz offensichtlich, um sich selbst anzustecken“, berichtet Tepin gegenüber dem Mühldorfer Anzeiger. Alle anderen Gäste der Feier wären bisher nicht angesteckt worden.

Er selbst fühle sich derzeit relativ gut. „Zuerst hatte ich gar keine Symptome, heute fühle ich mich wie bei einer Grippe“, so Tepin. Er selbst ist zwar mit 34 Jahren noch jung, trotzdem zählt er aufgrund einer Herzkrankheit und leichtem Asthma zu den Riskopatienten.

Schließung alleine Entscheidung des Inhabers

Wie das zuständige Gesundheitsamt in Mühldorf gegenüber innsalzach24.de mitteilt, hätte die Gaststätte weiter betrieben werden dürfen, wenn er genügend Personal gehabt hätte. Die Entscheidung treffe in diesem Fall der Betreiber. Im Wirtshaus selbst hätte es keinen engen Kontakt zu Gästen gegeben, die allerdings trotzdem alle informiert worden sind. Zumindest fast: An zwei Tischen wurden offenbar nicht die richtigen Telefonnummern hinterlassen.

Aktuell hat der Gasthof bis einschließlich 9. September Betriebsurlaub. „Wenn es wieder aufgeht, melden wir uns und freuen uns, Euch wieder bewirten zu dürfen. Wir bitten um Verständnis.“, teilt der Wirt abschließend mit.

jz

Rubriklistenbild: © Daniel Karmann (dpa/Symbolbild)

Kommentare