Mühldorfer Kliniken machen Gewinn

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Während es in den Nachbarkliniken Traunstein und Burghausen gehörig kriselt, schreibt man in Mühldorf schwarze Zahlen - unter anderem wegen der kurzen Verweildauer der Patienten.

Mit 278.000 Euro Gewinn gehen die Kliniken im Landkreis Mühldorf aus dem vergangenen Geschäftsjahr heraus. Geschäftsführer Heiner Kelbel rechnet damit, dass auch heuer wieder schwarze Zahlen geschrieben werden, berichtet der Mühldorfer Anzeiger heute.

Die Gründe: Mehr Patienten und kürzere Liegezeiten. 2014 werden wohl rund 16.500 Menschen in den Kliniken Haag und Mühldorf behandelt worden sein - Tendenz steigend. Die Patienten bleiben im Schnitt weniger als sechs Tage im Krankenhaus. Der bayerische Schnitt liegt dagegen bei 6,4 Tage. So würden unter anderem 90 Prozent der Patienten erst am Tag der Operation ins Klinikum gebracht werden, so der Geschäftsführer gegenüber dem Mühldorfer Anzeiger.

In den Kliniken Haag und Mühldorf sind 1.000 Mitarbeiter beschäftigt, davon 700 in Vollzeitstellen - auch hier gibt es einen Aufwärtstrend.

Den vollständigen Bericht lesen Sie in der heutigen Ausgabe des Mühldorfer Anzeigers oder unter ovb-online.de.

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser