Faschingsbesuch wird durch Urteil am Amtsgericht Mühldorf teuer

Angeklagter beteuert: „In meinem Leben habe ich noch nie zugeschlagen“

Mühldorf - Sechs Zeugen, zwei Kontrahenten, jede Menge Widersprüche - so gestaltete sich der Prozess gegen einen 39-Jährigen, der am Rande des Mühldorfer Faschingszugs 2016 zweimal zugeschlagen hat. Nun fiel das Urteil.

Nach dem Faschingszug war es in der Nähe der Musikschule an der Luitpoldallee zu einer Rangelei zwischen drei Männern gekommen. Einer hatte sich anschließend rechtzeitig aus dem Staub gemacht, ehe die Polizei seine Personalien aufnehmen konnte. 

Im Kern ging es bei dem Prozess nun um die Frage: Wer ist Täter, wer Opfer? Wer hat zuerst geschlagen? Bis zuletzt blieb der Angeklagte bei seiner Geschichte, dass er sich an nichts erinnern könne: „Ich bekam einen Schlag, dann gingen die Lichter aus. Und als ich wieder zu mir kam, hatte mich ein Polizist bereits am Boden fixiert“, berichtet der Mühldorfer Anzeiger am Freitag. Den Streit habe er ganz sicher nicht vom Zaun gebrochen: „In meinem Leben habe ich noch nie zugeschlagen.“ 

Sein Faschingszug-Kontrahent erzählte im Zeugenstand erneut eine andere Version: Gemeinsam mit einem weiteren Mann hätte der alkoholisierte Angeklagte seine drei Begleiterinnen „angemacht und begrapscht“. Also habe er die beiden Männer aufgefordert, die Mädchen in Ruhe zu lassen. „Daraufhin hat mich der Größere am Kragen gepackt und der Angeklagte geschlagen.“

Wie der Mühldorfer Anzeiger abschließend berichtet, sah Richter Greifenstein am Ende genügend Anhaltspunkte für eine Verurteilung: „Das Kerngeschehen hat sich im wesentlichen bestätigt: Der Unbekannte hat gehalten, der Angeklagte hat geschlagen.“ Das Urteil: Eine Geldstrafe über 2400 Euro wegen gemeinschaftlicher Körperverletzung im minder schweren Fall.

Den ausführlichen Artikel lesen sie auf ovb-online.de oder in Ihrem gedruckten Mühldorfer Anzeiger.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser