Von den innsalzach24.de-Lesern gewählt

"Beim Hirsche": No. 1 Kneipe zwischen Inn und Salzach

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Von den innsalzach24.de-Lesern gewählt: "Zum Hirsche" in Mühldorf ist die No. 1 Kneipe zwischen Inn und Salzach
  • schließen

Mühldorf – Stammgäste, Belegschaft und Chefin Gaby vom Bistro „Beim Hirsche“: Mit 219 Stimmen Vorsprung haben sie den Pokal im Kneipen Battle von innsalzach24.de geholt. Hier sind die Bilder von der Übergabe.

Die Freude war groß am Samstagabend "Beim Hirsche“ in der Inneren Neumarkter Straße. Sie haben es geschafft und den Pokal nach Mühldorf geholt. „Sie“ verstehen sich als Familie und so sah das bei den „Hirsches“ aus, als Chefin Gaby den Pokal bekam:

Spannung bis zum Schluss

Würden sie die finale Runde im Kneipen Battle gewinnen? Zeitweise sah es nämlich nicht danach aus. „Dann haben sich alle noch einmal kräftig ins Zeug gelegt“, erzählt „Beim Hirsche“-Chefin Gaby. „Der Pokal muss nach Mühldorf“, war die Botschaft auf allen Kanälen, von den Freunden und Bekannten bis hin zu den bereits ausgeschiedenen Kneipen. „Noch einmal alles geben“, hieß es auch in den sozialen Netzwerken und sogar die bereits ausgeschiedenen Kneipen aus dem Landkreis Mühldorf machten kräftig Werbung.

Am Vormittag des 25. April stand es dann fest: „Beim Hirsche“ hat es geschafft. „Ihr habt uns zur Nummer 1 gemacht!!! Danke sagt das Hirsche-Team“ steht jetzt auf der Tafel neben dem Tresen. Bei der Pokalübergabe machten sie alle klar: „Wir sind der Hirsche“ aber Chefin Gaby geht noch einen Schritt weiter und nimmt sich selbst dabei zurück. „Meine Stammgäste und meine Mädels haben das möglich gemacht“, sagt sie. Sie heißen Brigita, Natascha (Küken), Corny, Julia, Itka und Christina und zusammen mit den Putzfeen Bianca und Margarita sind sie das Team.

"Zum Hirsche": No. 1 Kneipe zwischen Inn und Salzach

Zuhause „Beim Hirsche“

16 Jahre gibt es „Beim Hirsche“ schon in Mühldorf. Seit vier Jahren ist Gaby die Chefin. Sie hat das Lokal von ihrem verstorbenen Bruder übernommen. Eine Frau als Kneipenwirtin? Schließlich geht die Arbeit bis spät in die Nacht oder besser gesagt in den frühen Morgen und überhaupt: Es gibt Alkohol und auch schon mal Männer mit ihren Zoten? „Warum nicht eine Frau als Kneipenwirtin?“, antwortet Gabi und tatsächlich: Die ehemalige LKW-Fahrerin hat ihre Gäste „im Griff“. 400 kommen in regelmäßigen Abständen. Es könnten auch mehr sein, so die Hirsche-Chefin aber irgendwann steige auch ihr Namensgedächtnis im ersten Moment aus.

Kneipe, Spielothek oder Bistro: So richtig einordnen kann man „Beim Hirsche“ nicht aber das braucht es wohl auch nicht. Es gibt den Tresen, es gibt Stühle und Tische, es gibt vier Dart-Automaten, zwei Billardtische und einen Kicker einen Bereich mit Spielautomaten. Jetzt, wo es wärmer wird auch wieder immer öfter besucht: der Außenbereich und wenn mal Hunger aufkommt – auch dafür ist „Beim Hirsche“ gesorgt. Weil sie sich so freut hat Gaby für den 17. Juni eine Sieger-Party angesagt. Jeder kann kommen. 100 Liter Freibier gibt es auch.

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser