Schwerer Unfall auf Höhe Oberflossing:

Radler übersieht Motorradfahrer und stirbt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Polling - Ein tragischer Unfall hat sich am Abend auf der ST2092 ereignet. Beim Abbiegen übersah ein Radler ein Motorrad. Der Mann wurde erfasst und starb! Der Biker wurde schwer verletzt!

UPDATE, Dienstag, 11 Uhr:

Am Montagabend ereignete sich an der Einmündung der Staatsstraße 2355 in die Staatsstraße 2092 kurz vor Unterflossing ein schrecklicher Unfall. Nach vorläufiger Einschätzung der Polizei wollte ein 34-jähriger Fahrradfahrer von der St2092 links in die St2355 einbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden 30-jährigen Motorradfahrer. Bis zu einer definitiven Aussage zur Unfallursache müssen allerdings noch die Gutachten abgewartet werden. "Wir haben ein unfallanalytisches und ein technisches Gutachten in Auftrag gegeben", erklärt Polizeihauptkommissar Hans-Jürgen Zehentbauer, Sachbearbeiter Verkehr bei der Polizeiinspektion Mühldorf.

Polizei: keine Unfallhäufungsstelle

Der 34-jährige Fahrradfahrer kam bei dem Unfall ums Leben, der Motorradfahrer musste schwerstverletzt ins Krankenhaus Traunstein gebracht werden. Das ist auch deswegen besonders tragisch, weil die Unfallstelle eigentlich nicht als gefährlich gilt. "Die Stelle ist definitiv keine Unfallhäufungsstelle", sagt Zehentbauer. Die Unfallfolgen sind auch deshalb so gravierend, weil hier ein Motorrad und ein Fahrrad zusammengestoßen sind. Vor allem bei Unfällen mit zwei Zweirädern seien die Folgen verheerend, erklärt der Polizeihauptkommissar.

"Ein außergewöhnlich belastendes Ereignis"

Nahe der Unfallstelle sind Blumen niedergelegt

Der 34-Jährige Fahrradfahrer war ein Asylbewerber. An der Unfallstelle versammelten sich gestern Abend zirka zehn Asylbewerber. Sie und ihre Betreuer wurden vor Ort vom Kriseninterventionsteam betreut. Mittlerweile sind nahe der Unfallstelle Blume niedergelegt. So einen Unfall zu verarbeiten sei definitiv schwierig, sagt Zehentbauer. Eine pauschale Aussage könne man aber nicht treffen, jeder verarbeite dies auf andere Art. "Aber das ist definitiv ein außergewöhnlich belastendes Ereignis."

Zu den persönliche Lebensumständen des verstorbenen 34-Jährigen kann die Polizei noch keine Angaben machen. Ob etwa Angehörige von ihm in Deutschland leben oder ob er alleine hier war, ist noch nicht sicher. Im Moment liefen entsprechende Abklärungen, sagt Zehentbauer. Diese könnten mitunter Tage dauern. Gegebenenfalls würde die Polizei die Angehörigen in der Heimat des 34-Jährigen verständigen.

UPDATE, Dienstag, 6.20 Uhr:

Am Montag, 27. April, ereignete sich gegen 18.30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad- und einem Radfahrer. Der 30-jährige Motorradfahrer aus dem Landkreis Mühldorf befuhr mit seiner Yamaha die Staatsstraße 2092 in Fahrtrichtung Mühldorf am Inn. An der Einmündung der Staatsstraße 2355 kurz vor Unterflossing kam ihm ein 34-jähriger Asylbewerber mit seinem Fahrrad entgegen, der von Unterflossing her kommend nach links in die St2355 einbiegen wollte.

Dabei übersah er wohl den Motorradfahrer, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Während der Radfahrer noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag, wurde der Motorradfahrer mit dem Rettungshubschrauber schwerstverletzt ins Krankenhaus Traunstein gebracht.

Die Staatsstraße 2092 musste für etwa zwei Stunden im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt werden.Die Feuerwehr Flossing übernahm die Verkehrsregelung und unterstützten gewohnt tatkräftig bei den Rettungsarbeiten.

Tödlicher Radunfall in Polling

Die Erstmeldung:

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am Montagabend gegen 19 Uhr auf der Kreuzung der St2092 zur St2355 im Pollinger Ortsteil Flossing Kreis Mühldorf am Inn gekommen.

Ein 30-jähriger Motorradfahrer aus Neumarkt St. Veit war mit seiner Yamaha auf der St2092 von Kraiburg kommend vorfahrtsberechtigt in Richtung Mühldorf unterwegs. Auf Höhe der Kreuzung zur St2355 (Klughamer Straße) prallte der Motorradfahrer frontal gegen einen Radfahrer. Ob der Radfahrer die Staatsstraße 2092 überquerte oder auf ihr fuhr ist bislang unklar.

Der Radfahrer, ein 34-jähriger Asylbewerber, erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der Kradfahrer wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus Traunstein geflogen. Ca. zehn Asylbewerber hatten sich an der Unfallstelle versammelt. Sie und ihre Betreuer wurden vom KIT (Kriseninterventionsteam) betreut.

Zur genauen Unfallursache wurde ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. Die Feuerwehr Flossing war zur Verkehrsabsicherung vor Ort. Die St2092 war auf Höhe der Unfallstelle für ca. 2,5 Stunden komplett gesperrt.

Timebreak21/Polizei Mühldorf/mh/mw/bla

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser