Kripo war den Dealern schon länger auf der Spur

Schlag gegen Drogenszene - 500 Gramm Kokain in Mühldorf sichergestellt

+
Die Beamten der Kripo Mühldorf konnten ein halbes Kilogramm Kokain sicherstellen

Mühldorf am Inn - In der Nacht von Sonntag auf Montag, den 9. Dezember, konnten die Rauschgiftermittler der Kripo Mühldorf einen empfindlichen Schlag gegen die regionale Drogenszene setzen. Bei der Festnahme von zwei mutmaßlichen Drogendealern konnte 500 Gramm Kokain gefunden werden.

Erfolg für die Kriminalpolizei Mühldorf: Seit Mai 2019 ermittelten Beamte gegen Tatverdächtige im Raum Mühldorf wegen Drogenhandels. Nachdem bereits im August zwei Kilogramm Heroin beschlagnahmt werden konnte, wurde nun bei zwei Tatverdächtigen 500 Gramm Kokain sichergestellt.


Die beiden Männer waren bereits im Juli in das Visier der Polizei geraten. Bei einer Wohnungsdurchsuchung in der Nacht vom Sonntag auf Montag, den 9. Dezember, wurde die bereits genannte Menge von einem halben Kilogram Kokain sichergestellt werden. 

Drogenfund in Mühldorf: Polizei war Dealern schon länger auf den Fersen

Beide Tatverdächtige waren nicht in Deutschland gemeldet, einer der Männer gab sich mit einem falschem Namen aus. Für seinen richtigen Namen bestanden bereits Abschiebehaftbefehle. In Anbetracht der umfangreichen Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass die Dealer seit März 2019 weit über zwei Kilogramm Heroin und bis zu zwei Kilogramm Kokain in den Umlauf gebracht haben. Unterstützung bei den Ermittlungen bekam die Kripo Mühldorf durch die Kriminalinspektion des Polizeipräsidiums Oberbayern, dem Operativen Ergänzungsdienst Traunstein und der Polizei Waldkraiburg.

fgr/Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare