bereits mehrfach aufgefallen

Onanierender Cabrio-Fahrer in Mühldorf endlich gestoppt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Immer wieder hatte ein 40-Jähriger in der Stadt für Ärger gesorgt. Nun konnte ihm die Polizei endlich das Handwerk legen.

Am Samstag, gegen 17 Uhr, bemerkte ein Jugendlicher auf seinem Fahrrad am Katharinenplatz einen Cabriofahrer der lediglich eine Oberbekleidung trug. Seine Hose lag auf dem Beifahrersitz und der Mann manipulierte mit seinen Händen zwischen seinen Beinen.

Schon mehrfach gemeldet

Der Jugendliche zeigte Zivilcourage, sprach den Mann an und drohte die Polizei zu verständigen. Der 40 Jahre alte Fahrer zeigte dem Jugendlichen seinen ausgestreckten Mittelfinger und fuhr weiter. Der Cabriofahrer konnte kurze Zeit später durch eine Streife der mittlerweile verständigten Polizeiinspektion Mühldorf, angehalten werden. Zu diesem Zeitpunkt trug er bereits wieder seine Hose.

Bei der Anzeigeerstattung wurde zudem bekannt, dass der Mann von anderen Jugendlichen bereits am Freitag, 17.03., gegen 13 Uhr, im Kreisverkehr der Europastraße gesehen wurde, als er wiederum an sich manipulierte.

Bereits am 24.02., gegen 16 Uhr, ist der Mann in gleicher Weise im Stadtplatz von Mühldorf aufgefallen. Die Zeugin meldete dies damals anonym über das Kontaktformular der Polizei Mühldorf. Da ein Ablesefehler vorlag, und die Tat nur auf Antrag verfolgt wird, verliefen die damaligen Ermittlungen erfolglos. 

Diese Zeugin sowie weitere Personen, welche derartiges Verhalten festgestellt haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Mühldorf unter 08631/3673-0 zu melden.

Gegen den Mann wird wegen eines Vergehens gem. § 183 StGB (Exhibitionistische Handlungen) und eines Vergehens der Beleidigung ermittelt. Sofern die Ermittlungen ergeben, dass ein Kind (unter 14 Jahren) einen derartigen Vorfall gesehen hat, wird gegen den Mann auch wegen eines Vergehens des sexuellen Missbrauchs von Kindern § 176 StGB ermittelt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser