Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Ein wahres Energiewunder und Modell für die Zukunft“

Deutscher Solarpreis 2022 für das Berufliche Schulzentrum Mühldorf am Inn

Josef Anglhuber (links) und Johann Schmuck (rechts) von der ARGE 
Schmuck‐Anglhuber Architekten freuen sich zusammen mit Landrat Max Heimerl über die
 Auszeichnung „Deutscher Solarpreis 2022“.
+
Josef Anglhuber (links) und Johann Schmuck (rechts) von der ARGE Schmuck‐Anglhuber Architekten freuen sich zusammen mit Landrat Max Heimerl über die Auszeichnung „Deutscher Solarpreis 2022“.

Mit dem Ergänzungsbau des Beruflichen Schulzentrums (BSZ) Mühldorf am Inn ist den ARGE Schmuck-Anglhuber Architekten ein Meisterstück gelungen. Nach dem Bundespreis Umwelt & Bauen 2021 gewann das Gebäude nun den Deutschen Solarpreis 2022. Bei der Verleihung in Oberhausen bezeichnete die Jury das BSZ als „wahres Energiewunder und Modell für die Zukunft“.

Die Meldung im Wortlaut:

Oberhausen/Mühldorf a. Inn - Nach dem Bundespreis Umwelt & Bauen 2021 in der Kategorie Nichtwohngebäude hat der Ergänzungsbau des Beruflichen Schulzentrums Mühldorf a. Inn den Deutschen Solarpreis 2022 in der Kategorie Solares Bauen und Stadtentwicklung gewonnen. Die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien e.V. (EUROSOLAR) und die nordrhein-westfälischen Landesgesellschaft für Energie und Klimaschutz (NRW.Energy4Climate) würdigen damit die ARGE Schmuck-Anglhuber Architekten als innovative Akteurinnen und Akteure der Energiewende.

Der Neubau des beruflichen Schulzentrums Mühldorf überzeuge durch einen intelligenten Mix aus Speichermedien, Wärmepumpentechnologie sowie der solaren Stromerzeugung, heißt es in der Begründung der Jury. Das Gebäude werde so zu einem wahren „Energiewunder“. Es verbinde in „einzigartiger Weise einen schlichten, stringenten Entwurf mit innovativer Haustechnik, nachhaltiger Energieversorgung, zeitgemäßem Design und robustem Materialkonzept“ und sei ein „Modell für die Zukunft“.

Die feierliche Preisverleihung fand im Kesselhaus des LVR Industriemuseums Oberhausen statt, nun reichten Johann Schmuck und Josef Anglhuber die Urkunde und den Pokal – ein sogenannter Heliograph – an Landrat Max Heimerl weiter. Beides wird einen besonderen Platz in einer Vitrine des BSZ erhalten. Weitere Informationen zum Deutschen Solarpreis: https://www.eurosolar.de/2022/10/18/pressemitteilung-deutscher-solarpreis-2022-bekanntgabe-der-preistraegerinnen-und-preistraeger/

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf a. Inn

Kommentare