Betrogener wird selbst zum Betrüger

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Eine Erbschaft in Millionenhöhe erhoffte sich ein Mann, der auf eine Spam-Mail hereingefallen war. Dann wurde er selbst zum Betrüger - und erhielt nun seine gerechte Strafe.

Der ehemalige Leiter eines Seniorenheims im Landkreis Mühldorf hatte Heimbewohner, Nachbarn und Arbeitskollegen um rund 120.000 Euro erleichtert und wurde deshalb vor dem Amtsgericht zu einer Freiheitsstrafe von 21 Monaten, ausgesetzt auf drei Jahre zur Bewährung, verurteilt. Wie der Mühldorfer Anzeiger in seiner heutigen Ausgabe berichtet, fiel der Mann zuvor auf eine betrügerische E-Mail herein, in der ein Herr Ming eine Erbschaft von 18 Millionen Euro versprach - zunächst müssten aber verschiedene Zahlungen geleistet werden. Der Leiter des Seniorenheims lieh sich das Geld von Personen in seinem Umfeld und geriet so in eine Schuldenspirale, die ihm letztlich die Anzeige einbrachte, so der Mühldorfer Anzeiger weiter. Von der millionenschweren Erbschaft sowie von Herrn Ming hatte er hinterher natürlich nichts mehr gehört noch gesehen.

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie im Mühldorfer Anzeiger oder auf ovb-online.de.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser