Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Mühldorfer Vorleserin

Mühldorf - Hildegard Greipel hat bald ein Jubiläum zu feiern: Seit fast zehn Jahren ist die 66-Jährige die beliebteste Vorleserin im Landkreis.

Wenn Hildegard Greipel eine Geschichte vorliest, kann man nicht anders, als zuzuhören. Ihre Geschichten trägt sie mit Leidenschaft vor - und das seit fast zehn Jahren. "Zum Lesen bin ich über den Altenclub St. Nikolaus gekommen", berichtet die Mühldorferin. Seitdem ging alles Schlag auf Schlag. Heut liest die 66-Jährige überwiegend in der Adventszeit vor. "Ich kriege viele Anfragen von Vereinen." Unterm Jahr trifft man die lebenslustige Vorleserin jeden zweiten Freitag im Monat beim "Hoagarten" beim Pauli-Wirt an.

Natürlich hat Greipel auch eine Lieblingsgeschichte: "Der Erzengel Michael". Ein kleiner Junge muss gegen seinen Willen die Rolle des Engels bei einer Schulaufführung spielen und wird am Ende dafür belohnt.

Neben besinnlichen Erzählungen sind vor allem "Geschichten zum Schmunzeln" das Fachgebiet von Hildegard Greipel. "Die Leute freuen sich einfach, wenn sie was zum Lachen haben." Das ist auch der Grund, warum die Mühldorferin schon seit so vielen Jahren ehrenamtlich vorliest. "Ich will den Leuten Freude bringen", lacht sie.

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Kommentare