Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Autofahrer durch Videoaufnahme ermittelt

Mühldorfer (64) kracht gegen Glas-Wand an Tankstelle - und kauft dann ein, also ob nichts gewesen wäre

Mühldorf - Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit krachte ein Autofahrer am Donnerstag in die Spritzschutzwand einer Tankstelle. Danach kaufte er ein, sammelte sein verlorenes Kennzeichen ein und fuhr davon.

Pressebericht der Polizei im Wortlaut:

Am Vormittag des 14. Januar fuhr ein 64-Jähriger Mühldorfer an eine Tankstelle im Stadtgebiet um dort Tabak einzukaufen. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet er ins Schleudern und stieß gegen eine Spritzschutzwand der Tankstelle. Die etwa 1m-hohe Glas-Wand wurde hierdurch total beschädigt. Der Fahrer setzte seinen Pkw nach dem Aufprall zurück und parkte direkt vor dem Eingang der Tankstelle. Da der Unfall durch das Verkaufspersonal nicht bemerkt wurde, kaufte der Fahrer seinen Tabak und verließ im Anschluss die Tankstelle. Danach ging er zur Unfallstelle, um sein vorher verlorenes Kennzeichen zu holen. Da der Unfall noch immer nicht bemerkte wurde, konnte sich der Unfallverursacher in seinen beschädigten Wagen setzen und sich von der Unfallstelle entfernen. Anhand der Videoaufzeichnungen konnte der Flüchtige durch die Polizei Mühldorf schnell ermittelt werden. Er wurde an der Halteranschrift samt demolierten Pkw angetroffen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mühldorft

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Kommentare