Vier Verletzte und 50.000 Euro Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen
  • Xaver Eichstädter
    Xaver Eichstädter
    schließen

Mühldorf - Zu einem Lokalbrand kam es am Mittwochabend am Stadtplatz. Es gab vier Verletzte und jede Menge Schaden. Die Kripo versucht nun, die genaue Ursache zu ermitteln:

Die Meldung der Polizei:

Vier Leichtverletzte und etwa 50.000 Euro Sachschaden lautet die Bilanz nach dem Brand in einem Speiselokal in der Mühldorfer Innenstadt am späten Nachmittag des Mittwoch, 3. Dezember 2014. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Kriminalpolizei übernommen.

Wie bereits berichtet, war es am Mittwoch in einem Speiselokal am Stadtplatz in Mühldorf zu einem Brand gekommen, bei dem vier Personen verletzt wurden und ein Sachschaden im Höhe von mehreren zehntausend Euro entstand. Die Flammen waren im Eingangsbereich des Speiselokals, welches sich im Untergeschoss des Anwesens am Stadtplatz befindet, gegen 17.25 Uhr ausgebrochen. Vier Personalangehörige konnten mit einem Feuerlöscher die Flammen bereits fast vollständig ablöschen, die alarmierten Feuerwehren mussten nur mehr nachlöschen. Die vier Männer kamen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Gäste waren in dem Speiselokal um diese Zeit noch keine anwesend, das Lokal sollte erst kurz darauf geöffnet werden.

Durch den Rußniederschlag und die große Hitzeentwicklung wurden die Gasträume stark beschädigt, auch ein im Hinterhof angrenzendes Lokal wurde durch den Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Gesamtschaden dürfte 50.000 Euro betragen.

Beamte des Traunsteiner Kriminaldauerdienstes (KDD) übernahmen vor Ort die ersten Ermittlungen, die weiteren Ermittlungen führt inzwischen die Mühldorfer Kripo. Ein Brandfahnder untersuchte im Laufe des Vormittages die Brandstelle. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war ein technischer Defekt die Brandursache.

Die Erstmeldung:

Am frühen Mittwochabend ereignete sich gegen 17.25 Uhr am Mühldorfer Stadtplatz ein Brand in einem italienischem Speiselokal.

Nach bisherigen Erkenntnissen wollten Mitarbeiter des Lokals kurz nach 17 Uhr das Restaurant aufsperren, als ihnen schon eine dichte Rauchwolke entgegen kam. Brandursache dürfte wohl eine entzündete Weihnachtsbeleuchtung im Eingangsbereich gewesen sein. Die Polizei macht jedoch zur Brandursache vor Abschluss der Ermittlungen noch keine Aussagen.

Die Flammen wurden von Angestellten des Lokals mit einem Feuerlöscher gelöscht, die alarmierten Feuerwehren mussten nur mehr nachlöschen.

Das Lokal, das sich im Kellergewölbe befindet, wurde durch den Brand erheblich beschädigt. Auch ein Nachbargebäude wurde durch die Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Durch den Rußniederschlag und die große Hitzeentwicklung wurden die Gasträume stark beschädigt, auch das im Hinterhof angrenzende Lokal wurde durch den Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Derzeit wird der Schaden auf über 50.000 Euro geschätzt

Vier Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung. Gäste waren in dem Speiselokal um diese Zeit noch keine anwesend.

Fotos vom Einsatz:

Lokalbrand am Mühldorfer Stadtplatz

Da zahlreiche Fahrzeuge von Rettungsdienst und der Feuerwehren Mühldorf, Altmühldorf, Mößling und Töging im Einsatz waren, wurde der Stadtplatz ab der Mitte gesperrt. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

xe/Timebreak21/bla / Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser