Seit 2007 verhüllt

Wann geht die Ampel endlich in Betrieb?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Ampelanlage an der Europastraße wurde bereits im Zuge einer Straßenbaumaßnahme in den Jahren 2006/2007 errichtet.
  • schließen

Mühldorf - Seit Jahren ist die Ampelanlage an der Nordtangente verhüllt. Wir haben bei der Stadt nachgefragt, warum das so ist. Die einleuchtende Antwort:

So mancher Mühldorfer Autofahrer mag sich wundern, wenn er auf der Nordtangente an der Europastraße vorbeifährt. Seit Jahren steht dort eine umfangreiche Ampelanlage, doch nicht einen Tag war sie bisher in Betrieb. Sämtliche Fußgänger- und Autoampeln der Anlage sind mit grauen und orangen Planen verhüllt. In weißer Schrift verraten diese das Offensichtliche: "Anlage außer Betrieb". Doch wieso hat man an dieser Stelle eine Ampelanlage errichtet, wenn man augenscheinlich gar keine benötigt?

Alle nötigen Kabel bereits 2006/2007 verlegt

"Die Ampelanlage wurde im Zusammenhang mit den Straßenbaumaßnahmen angelegt", erklärt Monika Fesl, Sprecherin der Stadt Mühldorf auf Anfrage unserer Redaktion. Im Zuge der schon 2006 und 2007 umgesetzten Maßnahmen - es wurde eine Linksabbiegerspur von der Nordtangente in die Europastraße eingerichtet - hat man im Straßenuntergrund alle technisch nötigen Kabel für eine Ampelanlage verlegt. Auch die Anlage selbst ist bereits damals entstanden. Die Stadt Mühldorf hat also aus praktischen Überlegungen heraus alle Arbeiten (Abbiegespur und Ampelanlage) auf einmal erledigen lassen.

Auf einen Einsatz der Ampeln verzichtete man seitdem jedoch: Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens in der Europastraße war ein Betrieb der Ampelanlage bislang schlicht nicht erforderlich. "Jetzt erst bekommt sie ihre Bedeutung", sagt Fesl. Im Juli dieses Jahres soll die Anlage in Betrieb gehen. Grund dafür sind die Baugebiete weiter nördlich, die nun angeschlossen werden und das Verkehrsaufkommen in der Europastraße erhöhen dürften.

Die Ampelanlage an der Europastraße

Die Ampelanlage an der Europastraße

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser