Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auto schleudert in Gegenverkehr

Schwerer Unfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg – Verursacher geht erstmal baden

Am Mittwochabend (23. März) ereignete sich auf der St2352 zwischen Mühldorf und Pürten ein schwerer Verkehrsunfall.
+
Am Mittwochabend (23. März) ereignete sich auf der St2352 zwischen Mühldorf und Pürten ein schwerer Verkehrsunfall.

Mühldorf am Inn – Auf der St2352 ereignete sich am Mittwochabend (23. März) ein Verkehrsunfall zwischen Mühldorf und Pürten. Aus bisher unerfindlichen Gründen lief der Unfallverursacher zunächst zum Inn-Kanal, worin hineinfiel oder -sprang.

Service:

Update, 10.55 Uhr - Unfallverursacher geht baden

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am Mittwoch (23. März) ereignete sich gegen 20 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2352 in Mühldorf mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Der 20-Jährige Unfallverursacher aus Waldkraiburg kam dabei aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Audi auf die Gegenfahrbahn.

Der entgegenkommende 23-Jährige Geschädigte aus Mettenheim konnte die Situation noch erkennen und verringerte die Geschwindigkeit mit seinem BMW. Zudem fuhr er auf der Fahrbahn weit rechts, sodass sich die rechten Reifen seines Fahrzeugs bereits auf dem Grünstreifen befanden. Trotzdem konnte er einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Autos gerieten nach dem Zusammenstoß ins Schleudern und landeten im Straßengraben.

Nach dem Unfall entfernte sich der Unfallverursacher zunächst fußläufig von der Unfallstelle. Er lief über die angrenzenden Bahngleise hinweg in Richtung Inn-Kanal, wo er hineinfiel oder hineinsprang. Nachdem er sein eigenes Handeln realisierte, begab er sich völlig durchnässt zurück zur Unfallstelle.

Die polizeilich durchgeführten Tests bei dem Waldkraiburger ergaben keine Hinweise auf eine Fahruntüchtigkeit. Die Gründe des „Badens“ sind noch nicht geklärt. Der 20-jährige wurde zur medizinischen Überprüfung ins Krankenhaus Altötting verbracht. Er klagte lediglich über Schmerzen an seiner Hand. Sein 19-jähriger Beifahrer aus Waldkraiburg wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Der Mettenheimer wurde mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Mühldorf a. Inn verbracht. Hier musste er aufgrund seiner Verletzungen zur Überwachung stationär bleiben. An beiden Autos entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Schadenshöhe wird auf jeweils 6.000 Euro geschätzt. Da die Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, wurden sie von der Unfallstelle abgeschleppt.

Um ein technisches Gutachten durchführen zu können, wurde der Audi des Waldkraiburgers sichergestellt.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mühldorf

Update, 24. März, 6.20 Uhr - Fotostrecke zum Unfall

Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg am Mittwochabend

Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr.
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr. © fib/MK
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr.
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr. © fib/MK
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr.
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr. © fib/MK
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr.
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr. © fib/MK
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr.
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr. © fib/MK
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr.
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr. © fib/MK
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr.
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr. © fib/MK
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr.
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr. © fib/MK
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr.
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr. © fib/MK
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr.
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr. © fib/MK
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr.
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr. © fib/MK
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr.
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr. © fib/MK
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr.
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr. © fib/MK
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr.
Schwerer Verkehrsunfall auf St2352 zwischen Mühldorf und Waldkraiburg ereignete sich am Mittwochabend (23. März) gegen 20.10 Uhr. © fib/MK

Hier zu sehen sind die Fotos von den beschädigten Fahrzeugen und den Rettungskräften, die vor Ort waren.

Update, 21.39 Uhr - Erste Details zum Unfall bekannt

Ersten, noch unbestätigten Informationen von vor Ort zufolge soll ein junger Autofahrer auf der St2352 aus Mühldorf kommend in Richtung Waldkraiburg unterwegs gewesen sein, als er aus bislang ungeklärter Ursache offenbar auf die Gegenfahrbahn kam und seitlich in ein entgegenkommendes Auto krachte.

Beide Autos sollen in angrenzende Wiesen geschleudert worden sein, die jeweiligen Autofahrer seien verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. Aktuell ist die Staatsstraße noch immer gesperrt, wann die Sperre aufgehoben werden kann, ist derzeit nicht bekannt.

Erstmeldung, 20.32 Uhr

Aktuell ist die Staatsstraße 2352 zwischen Mühldorf und Pürten voll gesperrt. Der Grund dafür ist ein Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen, wie das Verkehrsportal bayerninfo.de informiert.

Über den Unfallhergang sowie eventuell verletzte Personen und die Höhe des entstandenen Sachschadens liegen derzeit keine Informationen vor. Ebenso ist unbekannt, wie lange die Vollsperre der St2352 aufrecht erhalten werden muss.

Die Rettungs- und Einsatzfahrzeuge sind im Moment vor Ort.

+++ Weitere Informationen folgen +++

aic

Kommentare