"Ja zur A94" fordert mehr Lkw-Stellplätze

Kommt ein neuer A94-Rastplatz zwischen Mühldorf und Töging?

Mühldorf - Die Parkplatzsituation rund um die A94 ist alles andere als zufriedenstellend. Jetzt hat der Verein "Ja zur A94" deswegen bei der zuständigen Autobahndirektion nachgefragt.

Wie der Mühldorfer Anzeiger am Dienstag berichtet, plant die Direktion mit vier Parkplätzen mit WC-Anlagen zwischen München und Pocking, und zwar in Forstinning, Unterstollnkirchen, Seibersdorf und Kirchham/Pocking. 

Die Anlage in Forstinning (46 Lkw-Stellplätze) ist bereits in Betrieb. Die Anlage in Seibersdorf wird vom Bauamt Passau derzeit ausgebaut. In Unterstollnkirchen (56) soll 2019 eröffnet werden, die Anlage in Kirchham soll mit 23 Lkw-Plätzen (beidseitig) neu gebaut werden, allerdings ohne sanitäre Anlagen.

Für den Verein "Ja zur A94" ist das zu wenig. "Als Ergänzung zu den Rastplätzen soll 2019 eine Rast- und Tankanlage zwischen Mühldorf und Töging gebaut werden", sagte Vereinsvorsitzender Günther Knoblauch gegenüber der Zeitung. Darauf sollen 100 bis 120 Lastwagen parken können. Auf dem Autohof Frixing ist derzeit Platz für 50 Lkw, er soll um 25 Stellplätze erweitert werden.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser