Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

MdB Stephan Mayer übergibt Drohne

THW Mühldorf: Zu Land, zu Wasser und jetzt auch in der Luft

v.l.: THW-Ehrenpräsident Albrecht Broemme, Ortsbeauftragter Florian Seemann und Staatssekretär Stephan Mayer bei der Übergabe der Drohne
+
v.l.: THW-Ehrenpräsident Albrecht Broemme, Ortsbeauftragter Florian Seemann und Staatssekretär Stephan Mayer bei der Übergabe der Drohne.

Mühldorf a. Inn – Der THW Ortsverband (OV) Mühldorf ist seit dem heutigen Sonntag nicht mehr nur zu Land und zu Wasser aktiv, um ehrenamtlich in Notlagen und Katastrophenfällen zu helfen, sondern auch in der Luft.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Möglich wird dies durch das Engagement der THW Stiftung. Deren Präsident und Staatssekretär im Bundesinnenministerium Stephan Mayer übergab heute eine neue Drohne an die Helfer des OV Mühldorf. Ausgestattet ist diese unter anderem mit einer hochauflösenden Wärmebildkamera, einer Video- und Fotokamera, Scheinwerfern, sowie einem Lautsprecher. Mayer lobte bei der Übergabe die hohe Einsatzbereitschaft im Mühldorfer THW und betonte, dass es sich bei Drohne um kein Spielzeug, sondern ein modernes, innovatives Einsatzmittel handelt. Bestätigt wurde diese vom THW Ortsbeauftragen Florian Seemann. Er erläuterte die verschiedenen Einsatzoptionen der Drohne, die vom Erkunden flächiger Einsatzstellen, über die Personensuche, die Beurteilung von Deichen bei Hochwasser, über das Auffinden von Glutnestern bis hin zu Lageeinschätzungen bei Gefahrgutunfällen reicht.

Er dankte der THW Stiftung für die Beschaffung der Drohe, welche als technische Grundlage des neuen Einsatztrupps „Unbemannte Luftfahrzeuge“ (UL) in Mühldorf dienen wird. Ebenfalls begeistert zeigte sich THW Ehrenpräsident Albrecht Broemme, der selbst von seinen ersten Einsatzerfahrungen mit Drohnen berichtete. Er betonte dabei die Bedeutung einer guten Ausbildung der Helfer an der Drohe, deren Kosten ebenfalls durch die Stiftung übernommen werden. Seemann versicherte, dass in der kommenden Woche bereits die ersten Ausbildungstermine zum Thema angesetzt sind, um schnellstmöglich die vollständige Einsatzbereitschaft des Gerätes sicherstellen zu können.

Pressemeldung des THW OV Mühldorf a. Inn

Kommentare