Nachbarschaftsstreit eskaliert am Dienstagabend

Nach tödlicher Messerattacke in Mühldorf - Verdächtiger in U-Haft

Mühldorf - Ein Nachbarschaftsstreit in Mühldorf am Inn endete am Dienstagabend, 19. November 2019, für einen 57-jährigen Mann nach einem Messerangriff tödlich. Das Opfer verstarb im Krankenhaus. Am Tatort wurde unter dringendem Tatverdacht ein 46-Jähriger festgenommen, der sich inzwischen in Untersuchtungshaft befindet.

Update, 16.20 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Im Fall des Tötungsdeliktes vom Dienstagabend, 19. November, in Mühldorf am Inn wurde der tatverdächtige 46-Jährige heute Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.


Der Richter entsprach dem Antrag und erließ Haftbefehl. Der Tatverdächtige wurde im Anschluss an die Vorführung in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd


Update 10.43 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Für einen 57-jährigen Mühldorfer endete ein Nachbarschaftsstreit am Dienstagabend tödlich. Im Wohnhaus des Opfers kam es gegen 21.50 Uhr zu einem Streit mit einem Nachbarn (46), in dessen Verlauf der Tatverdächtige seinem Opfer mit einem Messer schwerste Verletzungen zugefügt haben soll. 

Lesen Sie auch:
Tödlicher Nachbarschaftsstreit in Mühldorf Anfang Oktober

Der 46-jährige Deutsche wurde wenig später am Tatort von Beamten der Polizeiinspektion Mühldorf widerstandslos festgenommen. Die Ärzte konnten leider das Leben des 57-Jährigen, ebenfalls deutscher Staatsangehöriger, nicht retten. Er verstarb am späten Dienstagabend in einem Klinikum.

Unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein übernahmen die Ermittler des K1 der Kripo Mühldorf die Ermittlungen wegen eines vorsätzlichen Tötungsdelikts. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird der Tatverdächtige im Laufe des heutigen Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Erstmeldung Mittwoch (20. November) 7.35 Uhr:

In einem Wohnhaus in Mühldorf kam es am Dienstagabend zwischen zwei Männern zu einer Auseinandersetzung. Dabei wurde einer der Männer so schwer verletzt, dass er kurz darauf im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlag. Dies berichtet Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, auf Nachfrage von innsalzach24.de.

Wie genau oder ob der Mann mit einer Waffe verletzt wurde, konnte Sonntag am Mittwochmorgen noch nicht sagen. Die Kripo ermittelt. Auch Informationen zu dem Opfer konnte Sonntag noch nicht berichten. Auch der Auslöser für den Streit ist noch unklar.

Der zweite Mann, der an der Auseinandersetzung beteiligt war, wurde noch vor Ort von der Polizei festgenommen.

Sonntag kündigte ausführliche Informationen in einer Pressemitteilung im Laufe des Mittwochs an.

mh

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare