Streit um Eckgrundstück in Mühldorf

"Kampagne besonderen Ausmaßes" - Bauunternehmer wehrt sich gegen Vorwürfe

  • schließen

Mühldorf -  In der Colloredostraße in Mühldorf wollte der Bauunternehmer Konrad Galneder ein dreistöckiges Gebäude mit sechs Wohnungen bauen, doch der Bauausschuss lehnte dieses Vorhaben ab. Der Streit geht aber weiter.

Grund für die Ablehnung durch den Bauausschuss sei gewesen, dass das Bauvorhaben nicht in die Umgebung passe, in der vor allem Einfamilienhäuser stünden. Auch die Anwohner wehrten sich gegen den Entwurf und sammelten 60 Unterschriften, die Liste übergaben sie anschließend an die Bürgermeisterin, wie ovb-online.de berichtet.

Per Brief wehrt sich Galneder gegen die Vorwürfe, dass die Verkehrsbelastung steige und Grundstücke ihren Wert verlieren sollen und bezeichnet die Unterschriftenliste als "Kampagne besonderen Ausmaßes." Mit dem Bauvorhaben beschäftigt sich der Bauausschuss in einer öffentlichen Sitzung am kommenden Dienstag, den 4. Juni, erneut.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT