Bahnausbau der Strecke München-Mühldorf-Freilassing

Projektbeirat sieht noch viele große Herausforderungen

Mühldorf - Bei seiner vierten Sitzung spricht sich der Projektbeirat erneut für die durchgängige Zweigleisigkeit bis nach Freilassing aus.

Die Projekthomepage der ABS 38 (www.abs38.de) erscheint ab sofort in neuem Gewand. Mit zusätzlichen Inhalten sollen die Webseite-Besucher noch umfangreicher über das Projekt und den Projektfortschritt informiert werden. Neu ist z.B. der Bereich "ABS38 aktuell" oder die Informationen zu den einzelnen Planfeststellungsabschnitten zwischen Markt Schwaben und Ampfing.

Dies teilte der regionale Projektbeirat der Ausbaustrecke München-Mühldorf-Freilassing (ABS 38) unter der Leitung von Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz Dr. Marcel Huber MdL und dem DB-Konzernbevollmächtigten Klaus-Dieter Josel bei seiner Sitzung am Dienstag mit. 

Die Entwurfsplanung für das Projekt ist derzeit in vollem Gange und detaillierte Umweltuntersuchungen sowie Schall- und Erschütterungsmessungen finden entlang der Strecke statt. Die Vorsitzenden betonten darüber hinaus neue Fortschritte im digitalen Planen und Bauen. Durch die zusätzliche Förderung des Freistaats kann das Großprojekt nun auch die "Building Information Modeling" (kurz: BIM)-Methode intensiv einsetzen.

Das Großprojekt steht aber auch vor Herausforderungen, die sich unter anderem aus dem noch unklaren Projektumfang für den Abschnitt Tüßling-Freilassing ergeben, sowie aus dem zögerlichen Vorankommen der Planungen in einzelnen Kommunen. Bezüglich der Planungen im Abschnitt Tüßling – Freilassing appellierten die Vorsitzenden des Projektbeirates erneut an den Bund, eine positive Entscheidung zum Projektumfang zu treffen. 

"Die ABS38 bedeutet eine enorme Entlastung für die Straßen in Südostbayern. Im Nahverkehr setzt der Freistaat auf dem Streckenabschnitt mit der Verdichtung auf einen Stundentakt, der ab Fahrplanwechsel im Dezember 2018 gilt, ein starkes Zeichen. Mit der durchgängigen Zweigleisigkeit auch bis nach Freilassing bereinigen wir ein Nadelöhr und ermöglichen attraktive Möglichkeiten für Personen- und Güterverkehr gleichermaßen. Das stärkt die Region als Wohn- und Wirtschaftsstandort," sagte Staatsminister Dr. Marcel Huber.

DB-Konzernbevollmächtigter, Klaus-Dieter Josel, betonte, wie wichtig es sei, gemeinsam mit den Kommunen, den Bahnausbau voranzutreiben: "Wir haben einen klaren Planungsauftrag des Bundes, den wir erfüllen wollen und müssen. Dies möchten wir in enger Zusammenarbeit mit den Kommunen entlang der Strecke umsetzen."

Der Projektbeirat ABS 38 wurde im April 2016 ins Leben gerufen, um die enge Zusammenarbeit zwischen Kommunen, Verbänden, Landkreisen und Mandatsträgern entlang der mehr als 140 Kilometer langen Strecke zu fördern.

Das Protokoll und die Präsentation der vierten Sitzung wird in den nächsten Tagen auf der Projekthomepage unter www.abs38.de veröffentlicht.

Pressemitteilung Deutsche Bahn

Rubriklistenbild: © picture alliance / Nicolas Armer (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser