Besucherstrom trotz dunkler Wolken

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Das 28. Oldtimertreffen mit Teilemarkt am Sonntag auf dem Gelände des Mühldorfer Rennbahnstadion war ein echter Erfolg.

Trotz der unbehaglichen Witterung strömten einige tausend Besucher wieder über den gesamten Platz – alte Fahrzeuge scheinen eben eine magnetische Wirkung zu haben. Das traditionelle Ereignis ist nach wie vor eine Männerdomäne, denn weibliche Besucherinnen sind nur selten bis vereinzelt anzutreffen.

So entwickelte sich der große Teilemarkt zu einem Treff der Schnäppchenjäger, Teilesuchenden, technisch-versierten Könner, Schlaumeier, Sammler und Neugieriger, Hobbyfotografen und staunenden Kindern. Und die faszinierten Besucher nütze heuer eine ganz bestimmte Gruppe aus: Taschendiebe trieben diesmal ihr Unwesen. Kein Zweifel: Erstaunlich war ein Spaziergang über den Markt, denn vom kleinsten Schräubchen bis hin zum Kotflügel über das Emblemmarken-Souvenir und den beliebten Email-Schildern sowie Ampeln, Parkuhren oder gar Tanksäulen war fast alles zu kaufen was es in der Welt der Zwei- und Vierräder so gibt – und deshalb herrschte hier auch reger Betrieb im Bezug auf Käufe und beim Aushandeln – dem „Schachern“ - eines günstigeren Preises. Auch Fahrzeuge wurden wieder angeboten: Wer noch eine echte Rostlaube zum basteln suchte wurde ebenso fündig wie die Möglichkeit eine Edelkarosse zu erwerben. So gab es für den ganz großen Geldbeutel diesmal sogar einen Rolls Royce mit einem ungenannten Preis im Angebot aber auch günstige Gefährte zum restaurieren.

28. Oldtimertreffen (1)

Zu sehen gab es aber wie schon gewohnt schöne Zweiräder: PS-starke Bikes aber auch klassische Fahrräder vergangener Tage wurden hier gesichtet. Großes Aufsehen hatte ein Motorradbastler der aus Asien nachgebaute Motorräder aus der Wehrmachtszeit anbot: Eine Beiwagenmaschine gab es hier in der Preiskategorie um 8500 Euro. Neben deutschen Edel-Oldtimern und Klassikern wie den Golf I oder auch den Opel Manta kamen diesmal auch einige Feuerwehr- und Bundeswehrfahrzeuge nach Mühldorf ebenso wie schöne Traktoren und LKWs. Rundum: Das 28. Oldtimertreffen mit Teilemarkt war wieder ein beeindruckendes Ereignis für jung und alt. Ein plötzlich einsetzender Regen vertrieb dennoch gegen 13.30 Uhr viele Besucher und Aussteller. Das schlechte Wetter hatte dennoch einen weiteren kleinen Wermutstropfen, denn so manches ganz alte Gefährt musste diesmal in der Garage bleiben, zumal manche Verdecke nicht mehr wasserdicht sind.

28. Oldtimertreffen (2)

stl

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser