Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erstes Treffen nach Coronapause 

Mühldorfer Seniorenclubs wollen verstärkt zusammen arbeiten

Mühldorfer Seniorenclubs wollen verstärkt zusammen arbeiten
+
Freuten sich über den ersten größeren Austausch nach der Corona-Zwangspause (sitzend von links): Therese Hechfellner, Clara-Maria Seeberger, Seniorenreferentin Claudia Hausberger, 1. Bürgermeister Michael Hetzl, Elisabeth Wimmer und Hildegard Tröger. Stehend (von links): Hildegard Greipel, Marco Laner vom BRK, Manuela Samide, Olga Seifinger, Christine Matschi und Dietlinde Wöls.

Gemeinsam mit Seniorenreferentin Claudia Hausberger lud 1. Bürgermeister Michael Hetzl die Vertreter des Mühldorfer Seniorenforums sowie die Vorsitzenden der Seniorenclubs zu einem gemütlichen Austausch in das Mühldorfer Rathaus ein.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Mühldorf a. Inn - Nach der langen Coronapause möchte das Mühldorfer Seniorenforum wieder aktiv werden und sich für eine seniorengerechte Weiterentwicklung von Angeboten in der Kreisstadt einsetzen. 1. Bürgermeister Michael Hetzl und Seniorenreferentin Claudia Hausberger fragten bei den Seniorenclubs nach, wie es nach der Corona-Zwangspause gehe, wie sich die Mitgliederzahlen entwickeln und welche Pläne für die nächsten Monate ausgearbeitet worden seien. Die Clubs waren sich einig, dass in Zukunft wieder mehr zusammengearbeitet werden solle, einzelne Clubs wollen sich besser vernetzen. Zudem überbrachten sie Wünsche der Seniorinnen und Senioren an den Bürgermeister und die Stadtverwaltung zu den Themen Barrierefreiheit, Parkbänke, aber auch Seniorennachmittag am Traditionsvolksfest und eine Busfahrt mit dem Bürgermeister in die neuen Baugebiete.

Pressemeldung der Stadt Mühldorf a. Inn

Kommentare