Planspiel Börse der Sparkasse Altötting-Mühldorf

"Mausiis" waren an der Börse die Besten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Von wegen Bulle und Bär: Sieger beim Planspiel Börse der Sparkasse Altötting-Mühldorf ist das Team "Mausiis" von der Maria-Ward-Realschule Burghausen.

Die „Mausiis“ sind die Sieger der 31. Spielrunde des Planspiels Börse der Sparkasse Altötting-Mühldorf, die am 11. Dezember 2013 nach zehn Wochen zu Ende ging. Die drei Schülerinnen, Kathrin Winkler, Sophia Dandl und Rosmarie Stölzl, von der Maria-Ward-Realschule Burghausen erzielten, trotz zögerlicher Kursentwicklungen zum Spielstart, mit ihrer Strategie einen Depotgesamtwert in Höhe von 57.375,32 Euro. Marktbereichsleiter Christian Braun der Sparkasse Altötting-Mühldorf zeigt sich beeindruckt vom Sieg der Schülerinnen. Gleich fünf ertragreiche Werte hatten die Schülerinnen um Spielleiterin Kathrin Winkler im Portfolio: Amazon, Apple Inc., BASF, Microsoft und Walt Disney.

"Prinzessinnen" investierten in nachhaltige Aktien

Team „alf“ von der Maria-Ward-Realschule Altötting sicherte sich mit einem Depotwert von 55.745,83 Euro, erwirtschaftet durch Wertpapiere wie z.B. von Google, Apple und Nike, den 2. Platz im Gesamtranking. Platz drei der Gesamtwertung erreichten mit einem Depotwert von 55.161,57 Euro „The Kings“ von der Herzog-Ludwig-Realschule Altötting. Sie setzten erfolgreich auf Aktien von, Apple, Nike und Adidas. 

Den 1. Platz in der Nachhaltigkeitsbewertung sicherte sich das Team „Prinzessinnen“ vom Ruperti-Gymnasium Mühldorf, das ihr fiktives Startkapital gewinnbringend in nachhaltige Wertpapiere wie z.B. von Adidas, Hewlet Packard, Volkswagen und SAP investierte. Auch die Lehrer konnten sich dieses Jahr wieder, außer Konkurrenz, am Planspiel beteiligen. Max Strahberger von der Maria-Ward- Realschule Altötting machte hier das Rennen und gewann mit einem Depotgesamtwert von 53.693,94 Euro ein iPad mini.

Fahrenschon: "Es geht um eine kluge Anlagestrategie"

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), der für eine gesunde Aktienkultur in Deutschland antritt, lobte die Strategie der Teams: „Wir sind daran interessiert, den Jugendlichen langfristiges und nachhaltiges Wirtschaften zu vermitteln. Es geht an der Börse nicht um den kurzfristigen Gewinn, sondern um eine kluge Anlagestrategie.“

Das Planspiel Börse vermittelt Wirtschaftswissen, sensibilisiert für Finanzthemen und will die Jugendlichen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Geld erziehen. Das Börsenspiel ist ausgezeichnet als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Bei der Siegerehrung, im feierlichen Rahmen, erhielten die Landkreis-Gewinner der Sparkasse Altötting-Mühldorf Geldpreise. Nähere Informationen gibt es auch im Internet unter www.planspiel-boerse.de oder bei der Sparkasse Altötting-Mühldorf.

Pressemitteilung Sparkasse Altötting-Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser