Lärm und Raser in Mühldorf

Frixinger Straße: Zwingt Gericht den Landkreis zu Tempo 30?

Mühldorf - Die Themen "Lärm" und "Raser" beschäftigen seit Jahren die Anwohner an der Frixinger Straße. Sie fordern wirksame Maßnahmen. Jetzt könnte es möglicherweise bald eine Entscheidung geben.

Wie der Mühldorfer Anzeiger am Mittwoch berichtet, könnte das Bayerische Verwaltungsgericht den Landkreis dazu verdonnern, die Geschwindigkeit zwischen dem Mößlinger Ortsschild und der Kreuzung Frixinger-/Oberhofener Straße auf 30 km/h zu begrenzen.

Die Anwohner hatten laut der Zeitung bereits letztes Jahr einen ersten Sieg errungen. Damals wurden "Tempo 50"-Markierungen auf der Straße angebracht und ein zweites Ortsschild aufgestellt. "Das ist ein erster Schritt, aber wohl leider nicht genug", sagte Anwohner Jürgen Kindler der Zeitung.

Denn es steht nicht mehr allein die Geschwindigkeit im Fokus, sondern auch der Lärm. "Wenn man bei einem Lkw-Anteil von rund fünf Prozent und einer zulässigen Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometern die mindestens erforderlichen drei Dezibel Pegelminderung erreichen will, müsste man eine Begrenzung von 30 Stundenkilometern anordnen", heißt es laut Mühldorfer Anzeiger in einem Bescheid des Landratsamtes.

Beim Landratsamt wurde am Dienstag auf das "laufende Verfahren" verwiesen. Deswegen gab es keine Stellungnahme hierzu. Ob jetzt "Tempo 30" kommt, soll nun das Gericht entscheiden. Ein genauer Termin steht jedoch noch nicht fest.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © picture alliance / Julian Strate (dpa)

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser