Thementag am Ruperti-Gymnasium

Klimaschutz geht alle an - Auch die Schulen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Diskussionsrunde zum Thema Klimaschutz.

Mühldorf - Nach den erfolgreichen Schüler-Aktionstagen der Landkreis-Klimaschutzwoche im letzten Herbst fand jetzt kurz vor Schuljahresende am Ruperti-Gymnasium in Mühldorf ein individueller Thementag zum Klimaschutz an Schulen statt.

Im Rahmen des Projekts der Nationalen Klimaschutzinitiative – Energiesparmodell an Schulen und Kindertagesstätten des Landkreises Mühldorf – erhielten ungefähr 200 Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Jahrgangsstufe die Möglichkeit, sich umfassend zum Thema Klimaschutz zu informieren und zu motivieren. Unter aktiver Beteiligung und Mitarbeit der jungen „Klimaschützer“ hat die Veranstaltung insbesondere für den Klimaschutz im eigenen Umfeld sensibilisiert. 

Geballte Kompetenz an der Schule

Durch die langjährigen Erfahrungen der Vortragenden, darunter die „Plattform Footprint“, des „Klimabündnis Österreich“ und der heimischen „Energieagentur Chiemgau-Inn-Salzach“, der „Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung“ sowie des Klimaschutzmanagers des Landkreises, Franco Andolfo, stand gebündelte Kompetenz für alle Fragen im Themenbereich zur Verfügung. 

Mit Klimaschutz die Welt retten.

„In sechs Stationen wurden die Lernenden mit Begriffen, Größen und Kennwerten der Klimaschutz- und Energiethematik konfrontiert. Die Schüler haben ihr eigenes CO2-Profil erstellt, ihre Möglichkeiten in der Mobilität überprüft und ihre energieabhängigen Aktivitäten im Familienumfeld festgestellt“, resümiert Franco Andolfo, „des weiteren haben sie mögliche Einsparpotenziale ermittelt.“ Auch wurde über Jugendnetzwerke des Klimaschutzes informiert. In einem Workshop konnten die Jugendlichen konkrete Fragen an den Klimaschutzmanager stellen.

Das Kreismuseum präsentiert die Ergebnisse

Der Thementag bleibt keine einmalige Aktion: „Er soll eine ständige Veranstaltungsform und ein Service für Bildungsstätten im Landkreis Mühldorf werden, die sowohl Schülern als auch den Lehrkräften die Möglichkeit gibt, den Klimaschutz zu thematisieren“, so Franco Andolfo. „Als Impuls verstanden, kann der Thementag Ausgangspunkt für eigene Aktivitäten und Engagements der Schülerinnen und Schüler beziehungsweise für die Lehrerinnen und Lehrer Orientierung für die Gestaltung des Unterrichts sein.“

Über das Projekt „Energiesparmodell an Schulen und Kindertagesstätten des Landkreises Mühldorf am Inn“ werden auch die „Geschichtstage 2018“ unterstützt. Hier werden die Jugendlichen gefordert sein, Maßnahmen zur Energiegewinnung und zum Schutz des Klimas in ihrer Heimat selbst zu erfahren und zu dokumentieren. Die Beiträge der Schülerinnen und Schüler werden durch das Kreismuseum gesichtet und an den Geschichtstagen 2018 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Pressemitteilung des Landratsamts Mühldorf a. Inn

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser