Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Landrat Heimerl begeistert

Umbauarbeiten in Mühldorf: Kfz-Zulassung wird noch besucherfreundlicher

Landrat Max Heimerl mit der Fachbereichsleiterin Verkehrswesen Helga Bauer-Hanauer (rechts) und der Leiterin der KFZ-Zulassungsstelle Notburga Gruber (links) bei der Besichtigung der renovierten Räumlichkeiten.
+
Landrat Max Heimerl mit der Fachbereichsleiterin Verkehrswesen Helga Bauer-Hanauer (rechts) und der Leiterin der KFZ-Zulassungsstelle Notburga Gruber (links) bei der Besichtigung der renovierten Räumlichkeiten.

Die Kfz-Zulassungsstelle in Mühldorf am Inn war für zwei Monate wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Seit Ende März ist die Zulassung an der Nordtangente 10 b wieder in Betrieb und erstrahlt in neuem Glanz.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Mühldorf – Die Räumlichkeiten wurden nicht nur optisch aufgewertet, sondern auch so strukturiert, dass die Arbeitsaufläufe noch effizienter gestaltet werden können. Dazu wurden die Schalter bzw. Arbeitsplätze neu aufgeteilt und stärker voneinander abgetrennt. Dies schafft mehr Diskretion und ein neues Kundenleitsystem sowie kürzere Wege sorgen für mehr Übersichtlichkeit.

Eine neue Decke, Boden und Wände bieten besseren Schallschutz. Die umgebaute Eingangs- und Wartehalle wirkt hell und freundlich. Eine moderne Lüftungsanlage mit Klimatisierung sorgt für ein angenehmes Raumklima und trägt gleichzeitig zur Verringerung der Virenlast bei. Insgesamt wurde die KFZ-Zulassung damit noch bürgerfreundlicher. 

Doch nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger, sondern auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist durch den Umbau eine angenehmere Atmosphäre entstanden. Das bisherige Großraumbüro wurde in neun einzelne Arbeitsplätze unterteilt. Sechs davon sind ausschließlich für das Zulassen, Ummelden und Außerbetriebssetzen zuständig. Die Arbeitsplätze wurden neu verkabelt, um den Anforderungen der Digitalisierung Rechnung zu tragen. 

Landrat Max Heimerl war bei einem Vor-Ort Termin sehr angetan vom Ergebnis der Umbauarbeiten: „Die KFZ-Zulassung wirkt modern und besucherfreundlich, damit wollen wir den Behördengang für die Bürgerinnen und Bürger noch komfortabler gestalten. Ich danke an dieser Stelle den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die durch den Umbau Beeinträchtigungen in Kauf nehmen mussten, sowie den Kunden für das Verständnis für die zweimonatige Schließung.“

Während der Renovierungsarbeiten mussten die Bürgerinnen und Bürger auf die Zulassungsstelle in Waldkraiburg ausweichen. Diese wurde personell durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Mühldorf aufgestockt.

Pressemitteilung des Landratsamts Mühldorf am Inn

Kommentare