Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Malteser Mühldorf informieren

Kein Ausbildungs- oder Studienplatz?: Freiwilligendienst bei den Maltesern kurzfristig möglich

Malteser Mühldorf
+
Malteser Kreisgeschäftsführer Roland Bucher (re.) und seine Stellvertreterin Ruth Michel begrüßen Artur Schmid als neuen Helfer im Bundesfreiwilligendienst und haben noch weitere Plätze frei.

Nach dem Schulabschluss finden nicht alle jungen Menschen sofort den für sie richtigen nächsten Schritt. Wer jetzt feststellt, dass die begonnene Ausbildung oder ein aus Verlegenheit gewählter Studiengang doch nicht zu den eigenen Interessen und Stärken passt, kann auch kurzfristig noch mit einem Bundesfreiwilligendienst oder Freiwilligen Sozialen Jahr einen sinnvollen Lebensabschnitt beginnen. 

Die Meldung im Wortlaut:

Mühldorf a. Inn - Der Dienst muss nicht zwingend ein volles Jahr geleistet werden, sondern kann nach Absprache mit dem Dienstgeber verkürzt werden, damit im kommenden Herbst die nächste Ausbildungsphase rechtzeitig starten kann. Auch wer keinen Beruf im sozialen Bereich anstrebt, bekommt im Rahmen eines Freiwilligendienstes einen Einblick in den Alltag von Hilfebedürftigen und von Beschäftigten im sozialen Bereich und macht wertvolle Erfahrungen, die er oder sie später nicht missen möchte.

Die Malteser bieten die Möglichkeit, noch in diesem Jahr einen Bundesfreiwilligendienst beziehungsweise ein Freiwilliges Soziales Jahr im Fahrdienst oder in der Erste-Hilfe-Ausbildung zu beginnen. Voraussetzung für diese Tätigkeit ist ein PKW-Führerschein und für den Fahrdienst mindestens ein Jahr Fahrpraxis. Begleitetes Fahren kann dabei nicht angerechnet werden. „Bufdis“ bzw. Helfer im FSJ bekommen ein Taschengeld in Höhe von 600 Euro, sind sozialversichert und besuchen mit anderen Freiwilligen interessante Seminare.

Informationen zum Freiwilligendienst gibt es unter Telefon 08631-1848800 oder im Internet unter www.malteser-freiwilligendienste.de .

Anastasia Röhrig hat bis vor kurzem einen Freiwilligendienst im Fahrdienst der Mühldorfer Malteser gemacht und besonders die Gespräche mit den Kindern und Jugendlichen geschätzt.

Beispiel:

Die 19-jährige Anastasia leistete von November 2021 bis Mitte September 2022 einen Bundesfreiwilligendienst bei den Maltesern in Mühldorf, weil sie den gewünschten Psychologie-Studienplatz nicht sofort bekommen hatte. Sie war im Fahrdienst eingesetzt und beförderte Kinder und Jugendliche, aber auch ältere Menschen und Dialysepatienten jeden Alters. „Besonders haben mir die Gespräche mit den Kindern und Jugendlichen während der Fahrten gefallen“, erklärte sie. Wer die Arbeit mit vielen verschiedenen Menschen genieße, dem könne sie einen Freiwilligendienst im Fahrdienst sehr empfehlen.

Pressemeldung der Malteser Mühldorf a. Inn

Kommentare