Jahresbilanz der Sparkasse Altötting - Mühldorf

"Wachstum fortsetzen, Zukunft gestalten"

+
v.l.: Vorstandsmitglied Bernd Renschler, Vorsitzender des Vorstandes Dr. Stefan Bill, stv. Vorsitzender des Vorstandes Karl Straßer

Mühldorf am Inn - Die Sparkasse Altötting-Mühldorf hat in 2017 in allen wesentlichen Geschäftsfeldern das Wachstum fortgesetzt und kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken, wie die Jahresbilanz jetzt zeigt. 

Die Girokonten erhöhten sich auf rund 91.000 Stück. Ein Kundengeschäftsvolumen von insgesamt 4,8 Milliarden Euro zeigt das hohe Vertrauen der Kunden und Unternehmen in die Sparkasse Altötting-Mühldorf. Diese Entwicklung ermöglicht den Ausbau der Kapitalbasis zur Gestaltung der Zukunft und für die weiteren regulatorischen Anforderungen. Das Geschäftsjahr 2017 war durch eine robuste wirtschaftliche Entwicklung gekennzeichnet. Die Niedrigzinsphase prägt weiter die Märkte, aber auch die Sorgen der Sparer. 

Verlässlicher, zukunftsorientierter Partner

"Einfach, digital, persönlich und nah." – Die Sparkasse ist über alle relevanten Wege für ihre Kunden erreichbar. Hier ermöglicht die Digitalisierung durch einfache und selbsterklärende Lösungen ein noch engeres Verhältnis zu den Kunden. Mehr als 16.000 Besucher auf der Internet-Filiale nutzen unseren Service- und Informationskanal täglich. Über unsere Kundencenter können die Kunden bequem und einfach von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr unter 08631 611-0 Bankgeschäfte tätigen. Diese Serviceangebote baut die Sparkasse laufend aus. Im aktuellen Umfeld der Niedrigzinspolitik hat eine bedarfsgerechte und auf Nachhaltigkeit ausgelegte Beratung einen sehr hohen Stellenwert. Die engagierten und kompetenten Mitarbeiter zusammen mit den Partnern der Sparkassenfinanzgruppe stellen hier einen echten Mehrwert für die Kunden dar. In 2017 beurteilen erneut 95 Prozent der Kunden die Leistungen der Sparkasse Altötting-Mühldorf mit ausgezeichnet, sehr gut und gut. Dies zeigt ein hohes Maß an Vertrauen der Kunden. 

Verantwortung vor Ort und Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Handeln gehört seit 1853 und damit seit 165 Jahren zur DNA der Sparkasse. Den Erfolg der Sparkasse, der nur mit den Menschen der Region möglich ist, gibt die Sparkasse unter anderem durch gesellschaftliches Engagement wieder zurück. Auch 2017 wurden rund 800 Projekte von mehr als 400 Empfängern mit insgesamt 439 Tausend Euro gefördert. Mit dem Sparkassen-Spenden-Voting konnten die Bürger zum zweiten Mal für ihr Lieblingsprojekt abstimmen. Für Privatpersonen, Kommunen und andere Einrichtungen stellt die Stiftergemeinschaft der Sparkasse Altötting-Mühldorf eine einfache und unkomplizierte Plattform dar, um selber eine eigene Stiftung zu verwirklichen. Durch nachhaltiges Handeln fördert die Sparkasse beispielsweise den Ausbau der regionalen E-Mobilität. Gleichzeitig wurde die Sparkasse Altötting-Mühldorf in 2017 als eines der ersten Unternehmen in der Region Mitglied im Familienpakt Bayern. 

Erfolgreich durch stabiles Wachstum

Mit einen Wachstum von 3,2 Prozent der Bilanzsumme auf 2,6 Milliarden Euro konnte das stabile Wachstum fortgesetzt werden. Die Kundenkredite inklusive Zusagen erhöhten sich um 5,0 Prozent. Maßgeblich waren hier die Darlehenszusagen an Unternehmen und Selbstständige mit plus 8,4 Prozent. Die gute Verankerung im Privatkundengeschäft wurde mit einem Anstieg von 1.100 Girokonten fortgesetzt. Der Bestand an Kundenkrediten wuchs insgesamt um 66 Millionen Euro oder 3,8 Prozent auf insgesamt 1.822 Millionen Euro. Es zeigt sich einmal mehr, dass Kreditwünsche nach wie vor Vertrauenssache sind und der Kunde eine persönliche Beratung schätzt. Die Zusagen an Unternehmen und Selbstständige legte kräftig um 8,4 Prozent zu.

Die Kundeneinlagen erhöhten sich um 73 Millionen Euro oder 3,5 Prozent auf 2.148 Millionen Euro. Insgesamt erhöhte sich das Geldvermögen auf 2.948 Millionen Euro. Ein wichtiger Bestandteil in der Vermögensanlage der Kunden war auch 2017 das Wertpapiergeschäft. Die Berater konzentrierten sich gemeinsam mit den Kunden weiterhin auf die Ausarbeitung einer individuellen Portfolio-Struktur. 

Sowohl Wertpapieranlagen mit einem Anstieg des Nettoabsatzes um 132 Prozent als auch die Sicherung des günstigen Zinsniveaus durch Bausparverträge waren unvermindert gefragt. Der Boom am Immobilienmarkt ermöglichte eine Steigerung des Vermittlungsvolumens für Immobilien um 19 Prozent. 

Die Kundeneinlagen übersteigen die Kundenkredite um rund 500 Millionen Euro. Damit ist unsere Sparkasse hoch liquide und von Refinanzierungen an den Kapitalmärkten praktisch unabhängig.

Das Niedrigzinsniveau führte zu einer Verringerung der Erträge aus dem Zinsgeschäft, konnte aber durch einen Anstieg der Provisionserträge und einem konsequenten Kostenmanagement überkompensiert werden. Die stabile Wachstumsentwicklung wirkte sich positiv auf den Provisionsüberschuss aus. Die gleichzeitigen Optimierungen der Leistungserstellung führten insgesamt dazu, dass der Bilanzgewinn mit 2,6 Millionen Euro etwas über dem Vorjahresniveau lag. Die Kapitalbasis konnte weiter ausgebaut werden und liegt mit 14 Prozent über den vorgeschriebenen 8 Prozent. Gerade in diesem Umfeld gilt es, die Kosten zu beherrschen, Risiken zu begrenzen und Chancen zu erkennen.

Fazit und Ausblick

Die Sparkasse kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurückblicken und steht hierbei im Spannungsfeld zwischen den Herausforderungen (Niedrigzinsphase, Digitalisierung, Regulatorik), der Aufrechterhaltung des öffentlichen Auftrags und der Notwendigkeit, angemessene Ergebnisse zu erzielen. Trotz dieser anspruchsvollen Rahmenbedingungen konnte die Sparkasse einen erfolgreichen Jahresabschluss erzielen. Die Kunden vertrauen der Sparkasse auch in Zeiten niedrigster Zinsen. Wesentliche Faktoren sind Sicherheit und Stabilität der Sparkasse. Wir danken allen Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen sowie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr besonderes Engagement!

Pressemitteilung Sparkasse Altötting-Mühldorf/si

- ANZEIGE - 

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser