Ersthelfer bei Brand in Mühldorf

Dieser Töginger half bei der Rettung der jungen Mühldorferin

+
Bichlmeier bei der Versorgung der Katze.
  • schließen

Mühldorf am Inn - Bei einem Küchenbrand konnte die Feuerwehr am Montag eine junge Frau sowie eine Katze retten. Ein Ersthelfer leistete einen lebenswichtigen Einsatz. Wir haben mit ihm gesprochen.

Gegen 11.08 Uhr kam es am Montag in der Wolfgang-Perger-Straße, im Norden Mühldorfs zu einem Küchenbrand. "Ich habe mitbekommen, dass da ein Einsatz anlief", berichtet Christoph Bichlmaier. Er ist seit 17 Jahren bei der Töginger Feuerwehr, zunächst bei der Jugendwehr und nun im aktiven Dienst als Hauptfeuerwehrmann. "Mir wurde sofort bewusst: Das ist gleich hinter meiner Arbeitsstätte. Ich bin also dort hin und habe auch gleich den aufsteigenden Rauch bemerkt." 

Am Ort des Geschehens angekommen, habe er sogleich Passanten angetroffen. "Die meinten dann auf Nachfrage, dass sie bereits die Feuerwehr alarmiert haben und ihres Wissens niemand mehr im Haus sei." Sicherheitshalber habe er sich dann aber das Ganze doch noch einmal näher angesehen.

Brand in Mühldorf - Feuerwehr im Einsatz

Eintreffende Feuerwehrleute konnten dank Bichlmeier schnell und gezielt vorgehen

"Es stieg schon dichter, schwarzer Rauch auf." Von außen, durch die Fenster im Erdgeschoss sei auch zunächst niemanden auszumachen gewesen. "Aber als ich dann um das Haus herum gegangen war habe ich bemerkt: Da stand die Terassentür offen aber die Jalousie war unten." Er habe diese aufgedrückt und hinein gerufen. "Daraufhin meldete sich die junge Frau aus dem ersten Stock." Da im Inneren alles drastisch verraucht war, habe weder er hinein, noch sie hinaus gekonnt. Also habe er das Eintreffen der anrückenden Feuerwehrkräfte der Feuerwehren Mößling, Altmühldorf und Mühldorf abgewartet. 

Als sie dann ankamen konnte er ihnen dann auch gleich sowohl Bescheid geben, dass sich doch noch jemand im Haus befand, als auch gleich den bereits ermöglichten Zugang über die Terassentür zeigen. "Dank den Angaben von Herrn Bichlmeier konnten wir dann schnell und gezielt vorgehen", lobt Einsatzleiter Martin Strasser von der Feuerwehr Mühldorf. "Dann lief alles rasch und routiniert ab, die Kameraden sind dann mit Atemschutz hinein und haben die Frau und ihre Katze gerettet", schilder dieser weiter. Er selbst unterstützte die ebenfalls angerückten Sanitäter bei der Erstversorgung der Katze, bis ein Tierarzt eintraf.

Wie das Polizeipräsidium in einer Pressemeldung mitteilt, erlitt die 22-Jährige eine leichte Rauchgasintoxikation und wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. Außerdem überlebte eine von vier Katzen den Brand nicht. Der entstandene Schaden wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizeistation Mühldorf am Inn übernahm die Ermittlungen vor Ort. Zur genauen Brandursache könnten derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung würden nicht vorliegen.

hs/Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT