eCarsharing mit der Südostbayernbahn

Umweltfreundlich vom Fleck kommen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Marianne Zollner (2. v. r.) mit Vertretern der SOB, der Sparkasse Altötting-Mühldorf und von E-Wald bei der Einweihung des neuen Elektro-Leihwagens.

Mühldorf - Gemeinsam mit dem Carsharing-Anbieter E-Wald, der Stadt Mühldorf am Inn und der Sparkasse Altötting-Mühldorf weihte die Südostbayernbahn in Mühldorf das vierte elektrisch angetriebene Carsharing-Auto in ihrem Betriebsnetz ein. In Pfarrkirchen, Simbach und Eggenfelden ist bereits ein Leihauto vorhanden.

Nach der Zugankunft am Bahnhof führt das Leihauto die Reisekette umweltfreundlich fort und leistet einen signifikanten Beitrag zur Weiterentwicklung der Elektromobilität und zum praktizierten Umweltschutz. Bei dem eCarsharing-Auto in Mühldorf a. Inn handelt es sich um einen elektrisch angetriebenen Renault ZOE.

Betreiber des Fahrzeugs ist das regionale Carsharing-Unternehmen E-Wald. Auch die Buchung der Fahrzeuge läuft über E-Wald. Die SOB kümmert sich vor Ort um die Wartung und Reinigung. Das Fahrzeug steht zwischen Bahnhofplatz und städtischem Parkplatz hinter den Fahrradabstellanlagen.

Alles ganz einfach 

Das Gemeinschaftsprojekt soll zur Stärkung des öffentlichen Verkehrsangebotes im Liniennetz der SOB beitragen. Zielgruppe sind aber nicht nur Bahnpendler und Touristen. Das Fahrzeug steht auch allen Bürgern in Mühldorf zur Verfügung, insbesondere zu Zeiten, in denen keine Züge oder Linienbusse mehr fahren.

Kunden können das Fahrzeug über die Buchungsplattform von E-Wald im Internet oder per App buchen. Für Neukunden ist eine einmalige Registrierung bei E-Wald notwendig. Nach Vorlage eines gültigen Führerscheins und Lichtbildausweises bei einer Vertriebsstelle, zum Beispiel im Reisezentrum in Mühldorf, erhält der Kunde eine eCarsharing-Karte. Damit lässt sich das Fahrzeug öffnen. Autoschlüssel und Fahrzeugpapiere befinden sich im Handschuhfach.

Wer länger bucht, fährt billiger 

Abgerechnet wird über die Dauer der Buchung. Eine Stunde kostet beim Renault ZOE 6,99 Euro. Tages- und Wochenpauschalen sind deutlich kostengünstiger. Die E-Wald-Ladestationen können auch mit privaten Elektroautos genutzt werden, es muss lediglich eine Ladekarte beantragt werden.

Pressemitteilung Stadt Mühldorf am Inn

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser