In zehn Jahren runderneuert

Sanierung beendet - Große Feier im Ruperti-Gymnasium

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Schüler stürmten begeistert das neue frische Grün.

Mühldorf - Mit einem riesigen Flashmob begann die Einweihungsfeier anlässlich des Abschlusses der Sanierungsarbeiten am Ruperti-Gymnasium.

Zum farbenfrohen Ambiente passte auch die Vorführung der Schülerinnen.

Jubelnde Schülerinnen und Schüler mehrerer Klassen stürmten den neuen Sportplatz mit seinem frischen, saftigen, grünen Rasen. Zahlreiche Gäste aus Politik, Schul- und Bauwesen waren gekommen, um sich vom farbenfrohen, funktionellen und höchst modern sanierten Gebäuden und Anlagen zu überzeugen. 

Feierlichkeiten an verschiedenen Stationen

Die geladenen Gäste (vorne Landrat Georg Huber) bedachten die Vorführungen mit viel Applaus.

Nach der Begrüßung durch Schulleiterin Daniela Raith ging es für die Gäste weiter ins frisch renovierte und durch Schüler dekorierte Atrium, wo der Unterstufenchor zwei Ständchen zum Besten gab. Schülersprecher Richard Ciuchendea, Personalratsvorsitzender Daniel Seeharsch und Elternbeiratsmitglied Norbert Wimpersinger stellten in kurzen Ansprachen die Bedeutung der Sanierung heraus und brachten in kurzen Anekdoten die Gäste mit ihren persönlichen Erfahrungen während der Bauarbeiten zum Schmunzeln. 

Anschließend ging es für alle weiter im Pausenhof, wo der eigentliche Festakt stattfand. Architekt Thomas Riedl und Landschaftsarchitekt Helmut Schmitt sprachen 

Landrat Georg Huber bedankte sich bei den Kreisräten für die finanzielle Unterstützung.

über die zehnjährige Bauzeit, der Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer betonte die Bedeutung der Investition in die Bildung und damit in junge Menschen, Bürgermeisterin Marianne Zollner erinnerte sich an ihre eigene Schulzeit am Ruperti-Gymnasium und an den – damals frisch fertiggestellten – Teilneubau. Landrat Georg Huber dankte vor allem den Kreisräten, dass sie dem Bau zustimmten und auch den Gemeinden, die durch die Kreisumlage die Finanzierung ermöglichten.

Über 15 Millionen Euro Gesamtkosten

Das Gesamtergebnis umfasst: die Generalsanierung des Schulgebäudes und dreier Sporthallen, den Neubau der Freisportanlagen zwischen Gymnasium und Berufsschule 1 auf dem Gelände der alten Freisportanlage sowie die Sanierung aller Außenanlagen und zuletzt auch des Pausenhofs.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf insgesamt 15,2 Millionen Euro. Die Sanierungskosten des Schulgebäudes liegen bei insgesamt 14,7 Millionen Euro, wovon 4,3 Millionen durch den Freistaat Bayern bezuschusst werden. Zu den Sanierungskosten kommen die Freisportanlagen im Zuge des dritten Bauabschnitts mit Baukosten in Höhe von 530.062 Euro, wovon eine Förderung in voraussichtlicher Höhe von 175.000 Euro kommen wird.

Bei herrlichstem Wetter ließen die Gäste schließlich den Nachmittag im Pausenhof ausklingen, Besucherinnen und Besucher konnten sich ebenfalls nach den Feierlichkeiten das Gebäude ansehen.

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf am Inn

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser