Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Standgebühren gehen auf Spendenkonto

Nachtflohmarkt am Samstag unterstützt Tierheim-Neubau in Pürten

+
Es wird bereits für den Flohmarkt geworben.

Mühldorf am Inn - Am Samstag, den 16. Juni findet von 15.30 bis 22 Uhr ein Nachtflohmarkt auf dem Parkplatz des InnCarrée an der Äußeren Neumarkter Straße 80 statt. Die Erlöse der Standgebühren kommen dem Tierheim Pürten für dessen Neubau zu Gute.

"Es haben sich fast 180 Leute angemeldet, die einen Stand betreiben wollen", freute sich Organisator Martin Gerertstorfer im Gespräch mit innsalzach24.de. "Anmeldungen sind weiterhin möglich!" Die Standgebühr beträgt 6 Euro pro Meter. "Auch der Betreiber des Inncafés wird einen Teil seines Umsatzes spenden", berichtet Gerertstorfer. Der Flohmarkt wird auf fast dem gesamten Gelände des InnCarrée-Parkplatzes stattfinden. "Auch der Tierschutzverein wird mit einem Stand vertreten sein, an dem er über die Probleme mit dem alten Tierheim und die Pläne für den Neubau informiert", berichtet Gerertstorfer.

Bilder vom Zustand des bisherigen Tierheims in Pürten

 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat

Der Tierschutzverein betreibt auf einem Grundstück der Stadt Waldkraiburg für diese und einige umliegende Gemeinden schon  seit vielen Jahrzehnten ein Tierheim. Doch derzeit wird dieses, im von der Stadt geduldeten, Notbetrieb geführt. Denn ein Neubau ist in den vergangenen Jahren zunehmend dringlicher geworden. Es gibt eine lange Liste von Problemen mit dem derzeitigen Gebäude. "Trotzdem geht es den Tieren hier nicht schlecht", betonte Manuela Gyimes, Erste Vorsitzende des Tierschutzvereins Waldkraiburg und Umland e.V., der das Heim betreibt. "Trotz der zahlreichen Probleme können wir ihnen selbstverständlich eine gute Versorgung sicherstellen." Auch aus Sicht des Veterinäramtes ist die Situation noch verträglich.

Hier soll das Tierheim neu entstehen.

Ein Grundstück für den Neubau wurde bereits ein etwa 25.000 Quadratmeter großes Grundstück im Waldkraiburger Süden, an der Verbindungsstraße zwischen Pürten und Altmühldorf gekauft und auch erste finanzkräftige Unterstützer sind gefunden. Derzeit steht noch ein Gutachten zum Natur- und Artenschutz aus, bevor mit den Bauarbeiten begonnen werden kann. Vor allem aber fehlt noch Geld. Insgesamt werden die Baukosten somit bei etwa 1.500.000 Euro liegen. Der Tierschutzverein bittet weiterhin um Spenden, damit bis zum Baubeginn auf dem gesonderten Konto "Tierheimneubau" des Tierschutzvereins die notwendigen Gelder zur Verfügung stehen.

Weitere Infos:

  • Anmeldungen für den Flohmarkt sind weiterhin unter 0172/4534510 möglich.
  • Bei schlechtem Wetter findet ein Ausweichtermin am 23. Juni statt.
  • Spenden für den Neubau bitte an: Spendenkonto "Tierheimneubau" Sparkasse Waldkraiburg IBAN DE13711510200031346950 Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden!

hs

Kommentare