An der Nordtangente

Rau zu Lidl-Neubau: "Eventuell eine tolle Chance versäumt"

  • schließen

Mühldorf am Inn - Der Stadtrat beschloss in seiner jüngsten Sitzung eine Änderung des Bebauungsplans für den geplanten Neubau des Lidls an der Nordtangente. 

"Ich bin da kürzlich darauf angesprochen worden. dass wir da eine tolle Chance versäumt haben könnten", bemerkte Grünen-Stadtrat Oskar Rau. "Denn der Neubau wird ja auch wieder eine Bungalow-Bauweise haben. Dabei könnte man das einfach aufstocken und dann dort Wohnraum schaffen! So ließe sich da einiges an Flächenversiegelung ersparen." Er regte an, dies bei künftigen Bauprojekten dieser Art im Hinterkopf zu behalten.

"Das ist ein guter Einwand", bemerkte Stadtbaumeisterin Birgit Weichselgartner. "Allerdings wäre das eher bei Komplett-Neubauten 'auf der grünen Wiese' anwendbar. In diesem Fall trägt das Projekt ja schon zur Vermeidung von Flächenversiegelung bei, indem nur der Bestand des bisherigen Marktes beziehungsweise des Nebengebäudes abgerissen und dann auf dieser Fläche neu gebaut wird."

Keine Neuversiegelung von Flächen

Das bestehende Gebäude an der Felix-Gebhardt-Straße 2 und 4 soll abgebrochen werden. Zurzeit befindet sich im Bereich der Felix-Gebhardt-Straße 2 der Lidl Markt, der Gebäudeteil Felix-Gebhardt-Straße 4 steht leer, früher war darin ein Dänisches Bettenlager. Im gesamten Bereich der Felix-Gebhardt Straße 2 und 4 soll ein neuer Lidl Markt entstehen mit einer Verkaufsfläche von etwa 1.418 Quadratmetern. Bisher beträgt die Verkaufsfläche 994 Quadratmeter, inklusive Kassenbereich und Packzone.

Auch die Regierung von Oberbayern hat bereits ihre Zustimmung mitgeteilt. Aus deren Sicht würde sie zu den Erfordernissen der Raumplanung passen. Regierung und Stadt finden es sehr positiv, dass auf diese Weise die bebaute Fläche gleich bleibt. Es würden keine Flächen neu versiegelt. Auf Anregung von CSU-Fraktionsvorsitzendem Oskar Stoiber war außerdem beschlossen worden, auf den Parkplätzen mittig Bäume anzupflanzen, um das Bild dort zu beleben.

Rubriklistenbild: © Grüne Mühldorf/dpa (Montage

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT